Die dichtende Malerin

#KulturSoli | 13

Monica Ebert - Foto: RG

#KulturSoli 13 | Monica Katharina Ebert, den meisten als Mo Ebert bekannt, lebt und arbeitet in Mettmann.

Monica Ebert ist freischaffende Künstlerin. Geboren wurde sie als sechstes von acht Kindern einer musisch-kreativen Familie in Bad Leonfelden in Österreich. Einige Jahre lebte und arbeitete sie im Ausland, unter anderem in England und Frankreich, bevor sie sich dann in Deutschland niederließ.

Ihre künstlerische Ausbildung begann 1983 mit unterschiedlichsten Malseminaren. Seit 2004 vertieft sie ihr Schaffen bei Tatjana Mihailowa, Kunstpädagogin in Düsseldorf. Ab 2016 besuchte sie die Kunstakademie M7, die sie nach acht Semestern im Dezember 2020 mit Zertifikat abgeschlossen hat.

Neben der Malerei schreibt sie Kurzgeschichten und Gedichte. Ihre Bilder waren in zahlreichen Ausstellungen im Kreis Mettmann, unter anderem auch bei den neanderland TATORTEN, zu sehen.

Sie malt Portraits, Florales, Landschaften, Expressives in verschiedenen Techniken und bevorzugt Acryl, Aquarell, Kohle und Spachteltechnik für ihre Werke.

Darüber hinaus hat sie einen Gedichtband unter dem Namen ‘immer dann’ herausgegeben, der in zwei Auflagen erschienen ist. Ein neuer Band ist bereits in Arbeit.

Passend zum neuen Jahr präsentieren wir hier eines von Monica Eberts Gedichten

Gedanken zum Jahreswechsel

Alles scheint langsam Nebel schluckt deinen Schritt.
Das Jahr geht zur Neige
Von dem neuen trennt uns fast nur noch ein Tritt.

Was bringt es dir mit?
Fragst du dich.

Wenn du es wüsstest, was würdest du tun?
In Erwartung der Lorbeeren dich ausruh’n?
Wegen des versprochenen Glückes singen
Oder des zu erwartendes Schmerzes zerspringen?
Die Welt umarmen
Oder schreien zum Erbarmen?

Sei froh, dass dir alles unbekannt,
Dass das Neue nicht benannt.

Und denk zurück -Was hat es dir gebracht, dieses vergangene Jahr?
War es Glück, waren es Tränen, die es gebar?
War es mehr Freude oder war es mehr Schmerz?
Wie vielen hat es gebrochen das Herz?

Was hast du aus dem Jahr gemacht?
Hast du geholfen, getröstet, hast du auch Freude gebracht
Oder nur an dich gedacht?

Es ist gut, dass du nicht in die Zukunft blickst
Und dich in deine Bestimmung schickst,
Denn nur mit Zuversicht und mit Vertrauen
Kannst du getrost nach vorne schauen!

Virtuelle Ausstellung mit einigen von Monica Eberts Bildern

(Auf das Bild klicken, um den Bildbetrachter zu aktivieren.)

#KulturSoli | 13

Kontakt bei Interesse an einem der hier präsentierten Werke oder einem der Gedichtbände: moni-ca@arcor.de

Hintergründe unserer #KulturSoli-Reihe

Teile diesen Artikel mit anderen
Wir möchten, dass alle Menschen Zugang zu Informationen haben und teilhaben können.
Mit den untenstehenden Buttons könnt Ihr unsere Artikel deshalb in die verschiedenen Netzwerke teilen, sie per Email weiterleiten oder auch Drucken und als PDF speichern.


Du liest erkrath.jetzt gern und regelmäßig?

Unabhängiger Journalismus kostet Zeit und Geld. Unterstütz uns mit einer Spende, einmalig oder regelmäßig, auf unser Konto, über betterplace.org oder Paypal. Vielen Dank!

Auf unser Konto spenden:

Freie Journalisten eG
IBAN: DE23 3406 0094 0002 0516 39

Spenden kannst Du auch über betterplace.org oder via Paypal

Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*