Wahlticker – Kommunalwahl 2020

Wahlergebnisse 2014 - Welche Farben werden die Grafiken für 2020 zeigen? - Bildquelle: Screenshot http://wahlen.erkrath-it.de/gw2014.html

Wie sehen die Farben des künftigen Stadtrats aus? Wer bleibt oder wird Bürgermeister? Gibt es eine Stichwahl? Wir sind live für Sie dabei.

+++ 23.45 +++

Auch in der Ratswahl erreichte die CDU mit 37,96 Prozent die meisten Stimmen. Als zweitstärkste Kraft werden die Grünen mit 20,54 Prozent der Stimmen in den Rat einziehen. Die SPD schafft es mit 16,13 Prozent der Stimmen nur auf Platz 3. Gefolgt von der BmU mit 11,93 Prozent, der AfD (die erstmals in Erkrath im Rat vertreten sein wird) mit 5,13 Prozent, der FDP mit 4,65 Prozent und Die Linke mit 3,67 Prozent. Damit haben sich ‘die Farben des Rats’ deutlich verändert. Eine kleine Änderung könnte es indes noch geben: Im Wahlbezirk Kattendahl kam es zu einer kleinen Panne. Insgesamt wurden 32 falsche Stimmzettel ausgegeben, weshalb hier möglicher Weise noch einmal gewählt werden muss.

Ratswahl – Screenshot Votemanager

+++ 23.35 +++

Christoph Schultz holt 61,52 Prozent der Stimmen und ist als Bürgermeister der Stadt Erkrath eindeutig bestätigt. Peter Knitsch von den Grünen hat immerhin 23,08 Prozent der Wähler von sich überzeugen können. Mit 15,41 Prozent liegt Jörg Schintze von der SPD noch deutlich dahinter.

Wahlergebnisse Bürgermeisterwahl. – Screenshot VoteManager

+++ 22.30 +++

Die Grünen feiern ihren Wahlsieg. „Den Bürgermeister hab ich knapp verfehlt“, sagt Peter Knitsch augenzwinkernd. Das Wahlergebnis der Grünen ist allerdings das historisch beste Ergebnis in Erkrath. „Wir ziehen mit neuer Stärke in den Rat und überlegen, wie wir künftig vielleicht gemeinsam mit SPD, BmU und Linken Themen nach vorn bringen können“, denkt Knitsch bereits an die Zukunft und an den Grüngürtel Erkraths.

Jubel bei den Grünen zu den Wahlergebnissen in Alt-Hochdahl. – Foto: RG

+++ 22.15 +++

BmU verliert ein Drittel. „Wir sind heute Abend die zweiten Verlierer hinter der SPD“, kommentiert Bernhard Osterwind das Wahlergebnis. Man habe mit Stimmverlusten gerechnet. Aber auch die BmU will ihre Arbeit für Erkrath mit viel Energie fortsetzen. Spannend wird sein, wie sich die Opposition im künftigen Rat zusammenfinden wird.

BmU verliert Sitze im Rat. – Foto: RG

+++ 21.50 +++

“Das ist das historisch schlechteste Ergebnis der SPD in Erkrath“, sagt Paul Söhnchen. Er bedauert, dass die Wähler so wenig anerkannt haben, dass die SPD sich für die Soziale Stadt und Stadtentwicklung stark gemacht haben. „Den Kopf in den Sand stecken werden wir aber nicht“ kündigt er an, dass die SPD sich auch weiter stark für die Stadt engagieren wird.

In Hochdahl zieht die SPD Bilanz. – Foto: RG

+++ 21.20 Uhr +++

„Wir haben mit mehr Stimmen gerechnet, freuen uns aber, dass wir wahrscheinlich als Fraktion in den Stadtrat einziehen“, sagt Markus Lenk von den Linken, die in Unterfeldhaus feiern.

Die Linke feiert in Unterfeldhaus – Foto: RG

+++ 20.35 Uhr +++

Christoph Schultz klar im Amt bestätigt. CDU gewinnt die überwiegende Zahl der Stimmbezirke. Die CDU jubelt. Gerade wurde bekannt, dass Annette Kirchhoff in den Kreistag einziehen wird. “Ich freue mich. Aber ich freue mich auch ganz besonders über das Ergebnis in Erkrath, mit dem auch einige junge Kandidaten in den Rat einziehen werden”, kommentiert sie ihre Wahl. “Wir sind sehr froh, dass die CDU stärkste Kraft in Erkrath ist. Auch das Ergebnis von Christoph Schultz ist super toll. Daran sieht man, dass seine Arbeit von den Wählern honoriert wird”, äußert sich Christian Untrieser zum Wahlergebnis.

Jubel bei der CDU – Foto: RG

+++ 19.45 Uhr +++

Die Auszählung der Stimmen für das Bürgermeisteramt läuft. Aktuell liegt Christoph Schultz klar vorn. Inzwischen liegt Thomas Hendele als Landratskandidat über 50 Prozent. Vermutlich wird es keine Stichwahl geben.

+++ 18 Uhr +++

Die Wahllokale schließen. Jetzt beginnt die Stimmauszählung. 9000 Briefwähler und Warteschlangen vor den Wahllokalen sprechen für eine hohe Wahlbeteiligung. Es wird spannend.

Zuerst werden die Stimmen für den Kreistag und den Landrat ausgezählt. Bevor wir also mit ersten Ergebnissen für Erkrath rechnen können, müssen wir uns noch ein wenig gedulden.

Die BmU nutzt die Wartezeit und macht sich auf den Weg, um so viele Wahlplakate abzunehmen, wie in der Zeit bis die ersten Ergebnisse kommen, möglich ist.


Du liest erkrath.jetzt gern und regelmäßig?

Unabhängiger Journalismus kostet Zeit und Geld. Unterstütz uns mit einer Spende, einmalig oder regelmäßig, auf unser Konto, über betterplace.org oder Paypal.
Vielen Dank!

Auf unser Konto spenden:

Freie Journalisten eG
IBAN: DE23 3406 0094 0002 0516 39

Spenden kannst Du auch über betterplace.org oder via Paypal

Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.

1 Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*