Vorarbeiten zum Abbruch der GGS Sandheide beginnen

Stadt Erkrath

Am Schulstandort sollen demnächst Förder-und Grundschule Platz finden Foto: Tanja Bamme/Archiv

Heute beginnen die Vorarbeiten zum Abbruch des großflächig niedergebrannten Schulgebäudes auf dem ehemaligen Schulgelände der GGS Sandheide in Hochdahl.

Dabei werden die vorhandenen Gebäudeteile vollständig entrümpelt und die Inhalte anschließend in mehreren Containern abtransportiert. Der Beginn der Entkernungsarbeiten ist für Januar 2021 vorgesehen. Das Betreten des ehemaligen Schulgeländes ist während der gesamten Zeit streng untersagt. Die ebenfalls auf dem Gelände befindliche Sporthalle sowie das ehemalige Hausmeisterhaus sind von den Abrissarbeiten
nicht betroffen und bleiben zunächst erhalten. Der Zugang wird über den nördlich des Schulgeländes verlaufenden Gehweg und einen entsprechend abgesicherten Bereich des Schulhofes gewährleistet.

Die Schülerinnen und Schüler der GGS Sandheide werden derzeit an einem
Ersatzstandort an der Schmiedestraße unterrichtet. Hierfür wurde das ehemalige Schulgebäude der Realschule Hochdahl kurzerhand grundschulgerecht umfunktioniert. Die Rückkehr an den eigentlichen Standort, an dem der Campus Sandheide entstehen soll, ist für das Schuljahr 2024/2025 geplant.

Dir gefällt dieser Artikel / Du liest erkrath.jetzt gern und regelmäßig? ● Unterstütze unsere Arbeit mit einer einmaligen / regelmäßigen Spende oder einem Abo. ►►►

  • Anzeige
  • Anzeige

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*