Totalrückbau der GGS Sandheide rückt näher

Stadt Erkrath

Die Schule wurde bei dem Brand nahezu komplett zerstört. Foto: Kreispolizei Mettmann

Abtransport des Abbruchmaterials erfolgt über die Schildsheider Straße

Die Abbrucharbeiten an der GGS Sandheide schreiten voran: Die verrußten, aber nicht ausgebrannten Gebäudeteile wurden bereits vollständig entrümpelt. Derzeit findet die Schadstoffsanierung der betreffenden Bereiche statt. Nach Freigabe der jeweiligen Gebäudeteile kann anschließend der Totalrückbau des Schulgebäudes inklusive Teilbereiche des Schulhofes beginnen.

Um dabei einen schnellen und reibungslosen Abtransport des Abbruchmaterials zu gewährleisten, wird der Schwerlastverkehr über die Schildsheider Straße und den Hausschildweg abgewickelt. Ein temporäres Halteverbot auf je einer Fahrbahnseite im genannten Verkehrsbereich soll den sperrigen Schwerlasttransportern die An- und Abfahrt erleichtern. Es gilt vom 15.02. bis voraussichtlich 09.04.2021. Die ebenfalls auf dem Gelände befindliche Sporthalle sowie das ehemalige Hausmeisterhaus sind von den Abrissarbeiten nicht betroffen und bleiben zunächst erhalten.

Die Schülerinnen und Schüler der GGS Sandheide werden derzeit an einem Ersatzstandort an der Schmiedestraße unterrichtet. Hierfür wurde das ehemalige Schulgebäude der Realschule Hochdahl kurzerhand grundschulgerecht umfunktioniert. Die Rückkehr an den eigentlichen Standort, an dem der Campus Sandheide entstehen soll, ist für das Schuljahr 2024/2025 geplant.

Anzeige
Anzeige

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*