Ticket-Regelung bei abgesagten Kulturveranstaltungen

Stadt Erkrath

Symbolbild - Foto: Victoria_Borodinova / Pixabay

Zur Prävention der Ausbreitung des Coronaviruses wurde in Erkrath neben dem Theaterstück „4.000 Tage“ auch der Kabarettabend mit Sebastian Pufpaff vorsorglich abgesagt.

Für Ticketinhaberinnen und Ticketinhaber beider Veranstaltungen hat die Kulturabteilung der Stadt Erkrath nun folgende Regelungen getroffen.

Das Theaterstück „4.000 Tage“ muss ersatzlos gestrichen werden. Für den Kabarettabend mit Sebastian Pufpaff wird es dagegen einen Nachholtermin geben. Die Veranstaltung mit dem beliebten Kabarettisten findet am Mittwoch, den 30. September 2020, um 20 Uhr in der Stadthalle Erkrath statt. Hierfür erworbene Tickets behalten ihre Gültigkeit.

Ticketinhaberinnen und Ticketinhaber, die den Nachholtermin nicht wahrnehmen können, bekommen ebenso wie Inhaberinnen und Inhaber von Einzelkarten für das Theaterstück „4.000 Tage“ den Eintrittspreis erstattet. Das Vorgehen zur Rückerstattung des Eintrittspreises ist den nachfolgenden Informationen zu entnehmen.

Informationen für Inhaberinnen und Inhaber von Einzelkarten

Inhaberinnen und Inhaber von Einzelkarten senden ihr Ticket unter Angabe von Vor- und Zuname, Telefonnummer (tagsüber erreichbar) sowie Kontoverbindung an Stadt Erkrath, Kulturabteilung, Bahnstraße 16, 40699 Erkrath. Eine Barauszahlung ist nicht möglich. Zur Prävention der Ausbreitung des Coronaviruses bittet die Kulturabteilung um postalische Zusendung.

Ticketinhaberinnen und Ticketinhaber, die ihre Eintrittskarte in nicht städtischen Vorverkaufsstellen wie Eventim oder Neanderticket erworben haben, wenden sich für eine Rückerstattung bitte an die entsprechende Vorverkaufsstelle. Die Kulturabteilung bittet um Geduld bei der Abwicklung dieses großen administrativen Aufwandes.

Anzeige

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*