Sport treiben- ein guter Vorsatz!

Studioleiterin Heike Bröker freut sich über den Start der Zoom-Konferenzen, um die Interaktion mit den Mitgliedern zu fördern/ Foto: Tanja Bamme

Neues Jahr, neue Vorsätze. So zumindest startete der Großteil der Bevölkerung in den vergangenen Jahren in den Januar. Besonders das Vorhaben, künftig mehr Sport zu treiben, ist alljährlich hoch im Kurs.

Doch vorhin mit diesen Plänen, wenn die Fitnessstudios und Vereinssporthallen auf Grund der anhaltenden Corona-Pandemie geschlossen bleiben? Der TSV Hochdahl hat gleich mehrere Lösungen parat. „Wir bieten schon seit dem ersten Lockdown Kursvideos an, die man entweder auf unserer Homepage oder auf Youtube einsehen kann“, erklärt Studioleiterin Heike Bröker.

Zoom soll das Miteinander fördern

Teilnehmen konnte bisher jeder, der sich in den heimischen vier Wänden etwas Platz für die Übungen schaffen konnte. Das Problem: Nur der Kurstrainer war bisher in den Videos zu sehen, eine digitale Interaktion fand nicht statt. Das soll sich aber zeitnah ändern. „Denn wir wollen unsere Kurse künftig über die Plattform Zoom anbieten“, ergänzt Heike Bröker, die somit wieder das „Wir-Gefühl“ innerhalb des Vereins stärken möchte. Anmelden können sich Vereinsmitglieder über eine Mail an den TSV Hochdahl. Zurück bekommen sie dann den Teilnahmelink. „Und dann kann der Kursleiter die Teilnehmer auch sehen und bei Bedarf Korrekturen oder Hilfestellungen leisten“, beschreibt die Studioleiterin den enormen Vorteil.

Wann die ersten Zoom-Videos an den Start gehen, das steht noch nicht final fest. Die mediale Ausrüstung hingegen ist bereits vorhanden. Neben großen Scheinwerfern und Boxen, die für die passende Atmosphäre sorgen, wird eine Kamera die Kursteilnehmer filmen. Reha- und Präventionssport kann sogar finanziell über die Krankenkasse abgewickelt werden. Diese Lösung haben die Krankenkassen für den Vereinssport geschaffen.

Sport auch ohne Mitgliedschaft

Und was machen die Bürgerinnen und Bürger, die nicht beim TSV Hochdahl angemeldet sind? „Für die stehen natürlich auch weiterhin unsere Youtube-Videos zur Verfügung. Diese sind für jeden einsehbar und bleiben auch weiterhin auf unserer Homepage verlinkt“, so Heike Bröker, die zudem darauf hinweist, dass besonders Bewegung an der frischen Luft das Immunsystem stärkt und gesund hält. Für diese Aktivitäten hat der TSV Hochdahl bereits vor Wochen einen Aktiv-Pfad entwickelt, der mit insgesamt 14 Stationen durch drei Wäldchen in Hochdahl führt (Grünstraße, Hackberger und Hochdahler Wäldchen).

„Dieser Pfad ist in den vergangenen Tagen zwar leider durch Vandalismus etwas zerstört worden, aber wir werden ihn die Tage noch einmal reaktivieren“, verspricht die Studioleiterin, die sich gleichzeitig wüscht, dass die Anleitungszettel in Zukunft hängen bleiben. „Denn mit dieser Aktion kann wirklich jeder in der Natur Sport treiben, egal welche Generation.“

Das „Filmset“ steht bereits und wurde auch schon für die zahlreichen Youtube-Videos genutzt. Die Kursteilnehmer bauen sogar Alltagsgegenstände, wie beispielsweise Töpfe, in ihre Kurse ein. So lässt sich das Training zuhause ganz realistisch nachmachen/ Foto: Tanja Bamme

Dir gefällt dieser Artikel / Du liest erkrath.jetzt gern und regelmäßig? ● Unterstütze unsere Arbeit mit einer einmaligen / regelmäßigen Spende oder einem Abo. ►►►

  • Anzeige
  • Anzeige

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*