Senioren sollen besser geschützt werden

Foto: Rosenhof

Der Rosenhof Hochdahl ist nur eine der Seniorenwohnanlagen, in denen in der Pandemie Ausbrüche zu verzeichnen waren. Die Betreiber des Rosenhofs haben darauf reagiert.

Die Aufzügen der Rosenhof Seniorenwohnanlagen erhalten künftig in den Aufzugkabinen hochmoderne Luftreinigungs- und Desinfektionssysteme mit UV-C-Technologie, mit der Viren abgetötet werden. Mit dieser Investition möchte der Betreiber das Infektionsrisiko noch weiter senken. Um den größtmöglichen Schutz in den viel genutzten Aufzugskabinen zu erreichen, setzt der Rosenhof auf zwei Technologien des Aufzugsspezialisten Schindler, die miteinander kombiniert werden.

Eingesetzt wird das in der Schweiz entwickelte Luftreinigungssystem UV CleanAir, das die Luft in den Aufzugkabinen mittels moderner UV-C-Technolgie filtert und desinfiziert. Das System ist antimikrobiell wirksam gegen Viren, Bakterien und Keime. Innerhalb weniger Minuten ist die Kabinenluft frisch und hygienisch. UV CleanCar nutzt dafür die UV-C-Strahlung, die Viren und Bakterien auf allen gemeinsam genutzten Oberflächen zu beseitigt. Eine ausfallsichere Sensortechnologie sorgt zuverlässig dafür, dass das System nur dann aktiv wird, wenn sich keine Personen im Aufzug aufhalten.

„Die Gesundheit unserer Bewohner und Mitarbeiter hat für uns oberste Priorität und das ist keineswegs nur ein Lippenbekenntnis. Um die Ansteckungsgefahr in unseren Seniorenwohnanlagen weiter zu verringern, investieren wir einen hohen sechsstelligen Betrag in die Technologie von Schindler, die mit UV-C-Licht Krankheitserreger abtötet“, sagt André Aue, Vorsitzender der Geschäftsführung der Rosenhof Seniorenwohnanlagen.

Das Infektionsgeschehen im Rosenhof Hochdahl hat sich indes weiter entspannt. „Nach dem letzten PCR-Test in der vergangenen Woche waren noch 8 Bewohner mit dem Virus infiziert. Die betroffenen Mitarbeiter sind alle wieder fit und im Einsatz“, berichtet Mario Köpers, Pressesprecher der Rosenhof Gruppe.

Info: UV-C-Licht gegen Viren, Bakterien und Keime

UV-C-Licht wurde im medizinischen oder wissenschaftlichen Bereich schon vor der Pandemie zur Entkeimung von Laboren, OP-Sälen und anderen Räumen, die keimfrei oder keimarm seien müssen, eingesetzt. Mit Auftreten der Pandemie wird die Technologie – zum Beispiel in Kliniken – neben der Einkeimung von Flächen vermehrt auch in Luftfilteranlagen eingesetzt, um die Raumluft keimfrei beziehungsweise keimarm zu halten. Eine direkte Bestrahlung von Personen sollte vermieden werden.

Da in den Aufzugskabinen der Rosenhof Wohnanlagen eine Luft- und Flächenentkeimung mittels UV-C-Technologie umgesetzt wird, beinhaltet die Anlage eine ausfallsichere Sensor-Technologie, die garantiert, dass die Anlage nur aktiv wird, wenn sich keine Personen im Aufzug befinden.

Was man beim Einsatz frei verkäuflicher Geräte mit UV-C-Technologie beachten sollte, hat das Bundesamt für Strahlenschutz auf seiner Seite zusammengefasst.

  • Anzeige

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*