Selbstständige in nichtakademischen Heilberufen müssen sich anmelden

KREIS METTMANN

Das Kreisgesundheitsamt informiert: Wer als Physiotherapeut, Logopäde, Ergotherapeut oder in einem sonstigen nichtakademischen Heilberuf eine selbstständige Tätigkeit aufnimmt oder beendet, muss dies gegenüber dem Gesundheitsamt anzeigen.

Sofern Angehörige dieses Berufstandes in einem Angestelltenverhältnis beschäftigt werden, hat der Arbeitgeber diese Anmeldung vornehmen.

Diese Verpflichtung ergibt sich aus dem Gesetz über den öffentlichen Gesundheitsdienst und dient zum einen dazu, dass das Gesundheitsamt in die Lage versetzt wird, die Berechtigung zur Ausübung eines nichtakademischen Heilberufes und zur Führung der Berufsbezeichnung zu überwachen. Zum anderen benötigen Selbstständige dieses Berufsstandes eine Anmeldebestätigung des Gesundheitsamtes, um mit den Krankenkassen abrechnen zu können.

Einzelheiten zum Anmeldeverfahren finden sich auf der Internetseite des Kreises Mettmann unter www.kreis-mettmann.de.

Rückfragen beantwortet das Kreisgesundheitsamt telefonisch, 02104/992257, oder per E-Mail Medizinalaufsicht@kreis-mettmann.de.

Für Angehörige eines akademischen Heilberufes gilt die Meldepflicht gegenüber der jeweiligen Berufskammer.


Du liest erkrath.jetzt gern und regelmäßig?

Unabhängiger Journalismus kostet Zeit und Geld. Unterstütz uns mit einer Spende, einmalig oder regelmäßig, auf unser Konto, über betterplace.org oder Paypal.
Vielen Dank!

Auf unser Konto spenden:

Freie Journalisten eG
IBAN: DE23 3406 0094 0002 0516 39

Spenden kannst Du auch über betterplace.org oder via Paypal

Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*