Pflegende Beschäftigte brauchen Unterstützung

Kompetenzzentrum Frau und Beruf

  • Anzeige
Rechtsanwältin Heike Schneppendahl (Schneppendahl & Venghaus pp. Rechtsanwälte, Kompetenzzentrum Arbeitsrecht, Bochum) und Leonora Fricker (Kompetenzzentrum Frau und Beruf) v.r.n.l.

Kostenfreies Web-Seminar zum (Familien-) Pflegezeitgesetz für Personalverantwortliche

Wie lange darf ein Beschäftigte wegen eines Pflegefalls in der Familie der Arbeit fernbleiben? Wer bezahlt das Pflegeunterstützungsgeld? Am 5. Mai von 11-12 Uhr beantwortet die Rechtsanwältin und Arbeitsrechtsspezialistin Heike Schneppendahl aktuelle betriebliche Fragestellungen zu den gesetzlichen Ansprüchen von pflegenden Mitarbeitenden. Das kostenfreie einstündige Web-Seminar wird vom Kompetenzzentrum Frau und Beruf Düsseldorf und Kreis Mettmann angeboten und richtet sich an Personalverantwortliche von kleinen und mittleren Unternehmen.

Corona macht das Pflegethema in den Betrieben sichtbar. Viele Beschäftigte mussten in den vergangenen Monaten neben der Arbeit häusliche Pflegesettings in der Familie neu organisieren. Doch wie lässt sich diese Tätigkeit mit dem Arbeitsvertrag vereinbaren? Das Web-Seminar über die gesetzlichen Ansprüche von pflegenden Mitarbeitenden liefert Arbeitgebenden die nötigen Informationen um eine betriebliches Pflegemanagement zu starten und Fachkräfte optimal zu unterstützen.

Rechtsanwältin Schneppendahl kennt den Informationsbedarf der Betriebe: „Gerade in der Pandemie sind für Arbeitgebende die Kenntnisse der aktuellen Pflegegesetze Voraussetzung für eine gute Personalarbeit. Viele Unternehmen wissen nicht, dass Beschäftigte mit einem akuten Pflegefall in der Familie Anspruch auf 20 Tage Lohnersatzleistung durch die gesetzliche Pflegekassen haben.“

Leonora Fricker vom Kompetenzzentrum Frau und Beruf ergänzt: „Wir wissen, dass gerade weibliche Fachkräfte ihre Erwerbsarbeit mit familiären Fürsorgeaufgaben kombinieren möchten – dies betrifft nicht nur die Betreuung von Kindern, sondern auch die Pflege von Familienmitgliedern.”

Informationen und Anmeldung unter: https://erfolgsfaktorfrau.de/pflege-knowhow_gesetzliche-ansprueche/

Anmeldungen sind bis eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn möglich. Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*