Online Vortrag mit Diskussion: Sind wir noch solidarisch?

Caritasverband Kreis Mettmann

  • Anzeige
Bild: Caritasverband Kreis Mettmann

Zu einem Online-Vortrag mit anschließender Diskussion zur Frage „Sind wir noch solidarisch?“ lädt am Montag, 3. Mai, um 18.30 Uhr die Kampagne vielfalt. viel wert. im Fachdienst für Integration und Migration des Caritasverbands für den Kreis Mettmann ein.

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Katholischen Bildungsforum im Kreis Mettmann statt. Referent ist Prof. Dr. Dr. Alexander Lohner, Professor für Angewandte Ethik am Katholisch-Theologischen Institut der Universität Kassel.

„Solidarität“ ist in den Zeiten der Corona-Pandemie ein vielbemühtes Wort. Jedoch drängt sich die Vermutung auf, dass sich die gelebte Realität aktuell anders darstellt. Medienberichte über Maskenverweigerer und das Ignorieren von Schutzmaßnahmen, etwa bei Demonstrationen oder Anstürmen auf Wintersport-Orte und Urlaubsinseln, zeichnen ein anderes Bild.

Doch schon vor der Pandemie keimten Zweifel am Solidarverhalten auf: Verbale und tätliche Angriffe auf Rettungskräfte im Einsatz, verächtliche Meinungsäußerungen in Kommentarmöglichkeiten bei Medien und in Sozialen Netzwerken zu Geflüchteten und anderen Gruppen in der Gesellschaft, Diffamierung von sozial oder ökologisch engagierten Menschen, Nichtakzeptanz des Klimawandels oder die Verneinung der Existenz von Rassismus und Diskriminierung: Die Liste ist lang.

Politik, Gewerkschaften, Kirchen und Sozialverbände hingegen fordern immer wieder zu Solidarität auf, tatsächlich engagieren sich zahlreiche Menschen für unsere Gesellschaft. Eine aktuelle Umfrage des Allensbach-Institutes etwa zeigt, dass die Zahl Ehrenamtlicher im Corona-Jahr 2020 um gut ein Prozent auf 17,11 Millionen angestiegen ist. Was bedeuten diese Faktoren für unsere Gesellschaft?

Der Vortrag von Prof. Dr. Dr. Alexander Lohner behandelt, ob und wie soziale Solidarität gelebt wird oder ob sich das gesellschaftliche Klima abkühlt. Anschließend erfolgt eine gemeinsame Diskussion, wie Solidarität und Gemeinschaftsgefühl gestärkt werden können.

Die Veranstaltung erfolgt über das Online-Konferenz-System „Zoom“, daher sind vorherige Anmeldungen mit der Angabe von Namen, Anschrift und E-Mail-Adresse erforderlich an info@bildungsforum-kreis-mettmann.de. Nach der Anmeldung erhalten die Teilnehmer*innen den Zugangs-Link per E-Mail.

Informationen erteilt Heiko Richartz, verantwortlich für die Kampagne vielfalt. viel wert, 02104/817 80 11, heiko.richartz@caritas-mettmann.de.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*