Neues und Bewährtes zu MS für Betroffene und Interessierte

Symbolbild - Foto: Gerd Altmann / Pixabay.com

Am kommenden Dienstag, dem 12. November 2019 findet von 18.30 bis 20.30 Uhr wieder eine Informationsveranstaltung zu Multiple Sklerose für Betroffene und Interessierte statt.

Im Nachgang zum jährlichen internationalen Neurologenkongress bietet der Förderverein MS-Treff auch in diesem Jahr wieder eine Patienteninformationsveranstaltung, in der über die neuesten Forschungsergebnisse zu MS berichtet wird. Dabei erfahren die Besucher der Veranstaltung welche aktuell zugelassenen neuen Medikamente es gibt und was sich – vor allem in der sekundär chronisch progredienten MS – in der Behandlung bewährt hat.

Auch der Frage vieler Patienten “Und das soll ich jetzt akzeptieren?” wird nachgegangen.

Die Referenten sind der Neurologe Dr. Nils Richter, der in Düsseldorf eine MS-Schwerpunktpraxis führt und die Psychoonkologin Catherine Wolters aus Erkrath. Wolters wird über die Akzeptanz und Commitmenttherapie bei MS und anderen chronischen Erkrankungen berichten, während Dr. Richter über die neuesten Forschungsergebnisse referieren wird.

Im Anschluss an die Vorträge stehen die Referenten, Sponsoren, die Pflege- und Betreuungsdienste TaT und HomeInstead, Achim Büquet von KoKoBe sowie Ansprechpartner des Fördervereins MS Treff und der Selbsthilfegruppe gerne für persönliche Fragen zur Verfügung. Ein kleiner Imbiss lädt zum Erfahrungsaustausch ein.
Die Teilnahme ist  kostenlos.

** Achtung ** Die Veranstaltung findet in diesem Jahr nicht im Bürgerhaus, sondern in der Stadthalle in der Neanderstraße 58 statt.

Info:

Multiple Sklerose (MS) ist eine chronische Erkrankung des zentralen Nervensystems, deren genaue Ursache bis heute noch unbekannt ist. Sie gilt als Krankheit der tausend Gesichter und weltweit wird nach der Ursache und einer Behandlung gesucht.


Du liest erkrath.jetzt gern und regelmäßig?

Unabhängiger Journalismus kostet Zeit und Geld. Unterstütz uns mit einer Spende, einmalig oder regelmäßig, auf unser Konto, über betterplace.org oder Paypal.
Vielen Dank!

Auf unser Konto spenden:

Freie Journalisten eG
IBAN: DE23 3406 0094 0002 0516 39

Spenden kannst Du auch über betterplace.org oder via Paypal

Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*