Nach schwerem Sexualdelikt – Erfolgreiche Ermittlungen, Durchsuchungen und Festnahmen

Staatsanwaltschaft/ Polizei Düsseldorf/ Kreispolizei Mettmann

Symbolbild - Polizei NRW Innenministerium NRW Foto: Jochen Tack

Spezialisten des Kommissariats für Sexualdelikte (KK 12) haben heute im Morgengrauen drei junge Männer im Alter von 17, 17 und 19 Jahren in ihren Wohnungen in Düsseldorf festgenommen.

Gegen sie bestehen Haftbefehle wegen des Verdachts des besonders schweren Falls der Vergewaltigung nach § 177 StGB. Sie sollen im Herbst letzten Jahres gemeinsam zwei junge Mädchen (14 und 15 Jahre
alt) vergewaltigt haben. Das Tatgeschehen wurde von den Beschuldigten gefilmt. Entsprechendes Beweismaterial liegt vor. Die Ermittlungen dauern an.

Im Herbst vergangenen Jahres wurde der Sachverhalt zur Anzeige gebracht. Danach waren die beiden jungen Mädchen durch die Beschuldigten bei einem gemeinsamen Treffen durch hochprozentigen Alkohol willenlos gemacht worden. Anschließend kam es dann
in einer Wohnung im Kreis Mettmann zu den massiven sexuellen Übergriffen und Vergewaltigungen.

Im Zuge der Ermittlungen konnten die Drei namentlich ausfindig
gemacht werden. Es handelt sich um rumänische Staatsangehörige. Im Februar 2020 erfolgten dann entsprechende Durchsuchungen, bei denen belastendes Beweismaterial (Videos) aufgefunden wurde. Daraufhin erließen die Behörden Haftbefehle, die heute Morgen an den Wohnadressen in Eller und Reisholz umgesetzt wurden. Die Ermittlungen dauern an.”


Du liest erkrath.jetzt gern und regelmäßig?

Unabhängiger Journalismus kostet Zeit und Geld. Unterstütz uns mit einer Spende, einmalig oder regelmäßig, auf unser Konto, über betterplace.org oder Paypal.
Vielen Dank!

Auf unser Konto spenden:

Freie Journalisten eG
IBAN: DE23 3406 0094 0002 0516 39

Spenden kannst Du auch über betterplace.org oder via Paypal

Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*