Mitgliederausstellung im KunsTHaus Erkrath

KunsTHaus Erkrath Jahresmitgliederversammlung 2021
In der Jahresmitgliederversammlung ist für jeden Kunstgeschmack etwas enthalten. Foto: SK

Zur jährlichen Gemeinschaftsausstellung laden die Mitglieder des Vereins in ihren Galerieraum in Hochdahl ein. 25 Werke aus Malerei, Fotografie sowie Skulpturen spiegeln die künstlerische Vielfalt wider.

Am vergangenen Freitag eröffnete der „Förderkreis Kunst- und Kulturraum Erkrath e. V.“ seine jährliche Mitgliederausstellung. Aufgrund der Corona-Bedingungen fand die Eröffnung als „Open-Air“-Vernissage statt: Stühle und ein Tisch mit Getränken und stärkenden Brezeln stand vor der ehemaligen Dorfschule, deren Räume sich der Verein mit dem Madrigalchor Hochdahl und dem örtlichen VdK teilt.

Wolfgang Sendermann hielt in seiner Funktion als Vorsitzender eine kurze, launige Ansprache, in der er sich zunächst bei seinen Vereinskolleg*innen bedankte, die mit ihm „als harmonische Gruppe“ die Hängung der Werke vorgenommen hatten. Wie es dabei zu geht, verriet er erkrath.jetzt anschließend im Gespräch: „Zunächst haben wir alle Bilder und Fotografien an die Wände gestellt. Schnell waren Viktoria Schwarzmann-Banduhn, Izabela Bobkowski, Ulla Brouwer, Margit Wezel, unser neues Mitglied, Nina Beeckmann, und ich uns einig, wo und mit welchen Werken in Nachbarschaft diese aufgehängt werden sollten. Die Platzierung der skulpturalen Objekte ergab sich dann wie selbstverständlich nach der Hängung,“ so Sendermann, der in seiner kurzen Ansprache ankündigte, dass alle, die nicht zur Ausstellung kommen konnten, bzw. aufgrund der „leider wieder steigenden Corona-Infektionszahlen“ noch keine Ausstellung besuchen möchten, sich die Mitglieder-Schau bald auf der Website des Vereins ansehen könnten: „Wir haben zwei professionelle 360 Grad-Videos drehen lassen, eines ganz ohne Ton. Bei der zweiten kommentiert Sybille Gratz die Werke der Ausstellung,“ do Wolfgang Sendermann, der eine weitere Neuigkeit zu berichten hatte: „Wenn die Beleuchtung in hoffentlich vierzehn Tagen kommt, ist der Raum, den wir uns dann mit dem VdK teilen, für Workshops oder externe Kurse, die unsere Mitglieder dort geben möchten, genutzt werden.“ Wenn es dann die Corona-Zahlen zulassen, sind auch kleine Lesungen oder Konzerte angedacht, die Bühne hat der Verein in Eigenarbeit in der Nähe des Brunnes bereits gebaut. „Wir wollen unser KunsTHaus gern weiter beleben,“ so Sendermann zu dem Gedanken dahinter. „Dafür haben wir sowohl den Platz um den Brunnen freigeschnitten, wo man dann gut sitzen kann bei Outdoor-Veranstaltungen kann. Auch das Beet zur Straße hin ist nun ordentlich bepflanzt.“

Neue Mitglieder stellen aus

Neben Margit Wetzel, Ulla Brouwer, Izabela Bobkowski, die alle in den Corona-Zeiten zum Verein gekommen sind , ist auch Nina Beeckmann aus Hochdahl das erste Mal unter den Ausstellenden: „Tatsächlich hat mein Postbote, der weiß, dass ich male, den Kontakt zu Wolfgang Sendermann und dem KunsTHaus hergestellt,“ so die Künstlerin, die im Moment noch zuhause ihrer Kunst nachgeht, bei der sie „immer nach neuer Inspiration sucht“, wie sie sagt. Weitere Werke von dem „Neuzugang“ sind zurzeit in mehreren Geschäftslokalen im ganzen Stadtgebiet zu sehen, die als „Statt Galerie“ ihre Schaufenster als Ausstellungsfläche für die Mitglieder des KunsTHauses zur Verfügung stellen.

Öffnungszeiten bis 3.10.21:

Mittwochs: 17h-19h
Samstags: 15h-18h
Sonntags: 11h-18h

Zur neanderland Kunstnacht am 24.9. ist das KunsTHaus von 18h-23h geöffnet, außerdem: Offenes Atelier und umfangreiches Begleitprogramm. KunsTHaus Erkrath, Dorfstr. 9-11

Teilnehmende Künstler:

Nina Beeckmann, Izabela Bobkowski, Adam Braunstein, Ulla Brouwer, Susan Brede, Karl-Heinz Esseling, Heidi Evers, Rainer Fröhlich, Anne Konert, Ulrike Korsten, Sigrid v. Krüchten, Roswitha Müller-Krüger, Tran Nguyen, Eva Pannée Kerstin Schoele, Conny Schoenwald, Margit Seiwert, Wolfgang Sendermann, Heiner Strotmann, Anke Schulte-Steinberg, Ruth Stünkel-Hoffmann, Viktoria Schwarzmann-Banduhn, Margrit Wezel

  • Anzeige
  • Anzeige

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*