Mit Stipendium ein Schuljahr in die USA

MdB Michaela Noll/ CDU

  • Anzeige
Symbolbild Amerika/ Pixabay Free-Photos

Ein Schuljahr in den USA zu verbringen ist für viele Schüler ein Traum. Über die Möglichkeit, dies mit Hilfe des Vollstipendiums des Parlamentarischen Patenschafts-Programms (PPP) zu machen, informiert die Bundestagsabgeordnete Michaela Noll in einer kostenlosen Online-Informationsveranstaltung am Mittwoch, den 21.04.2021 ab 18 Uhr via Zoom.

Die Veranstaltung wird durch die gemeinnützige Bonner Austauschorganisation Experiment e.V. organisiert, die im Wahlkreis von Michaela Noll für das Programm zuständig ist. „Ich freue mich auf einen regen Austausch mit den Interessent*innen und ihren Eltern“, so Noll. Seit 1983 ermöglicht das Parlamentarische Patenschafts-Programm (PPP) jedes Jahr jungen Deutschen, mit einem Vollstipendium ein Schuljahr in den USA zu erleben. Zeitgleich sind junge US-Amerikaner zu einem Austauschjahr zu Gast in Deutschland. Das PPP ist ein gemeinsames Programm des Deutschen Bundestages und des US-Kongresses, das die deutsch-amerikanische Freundschaft stärken möchte und jungen Menschen aus beiden Ländern für ihre Austauschzeit eine Patin oder einen Paten aus dem Bundestag zur Seite stellt. „Wir haben erlebt, dass Austausch trotz Corona möglich ist. Das PPP hat im letzten Jahr digital stattgefunden und war ein voller Erfolg. Nun hoffen wir aber natürlich auf eine Durchführung des Programms in persona“, erklärt Noll.

Die kostenfreie Veranstaltung richtet sich an alle Schüler, die 2022-23 ein Schuljahr in den USA verbringen möchten, an ihre Eltern und an Familien, die sich vorstellen können, einen amerikanischen Gast bei sich aufzunehmen. Es bedarf einer vorherigen Anmeldungen über die Webseite des Vereins: https://www.experiment-ev.de/experiment/veranstaltungen. Bei Fragen ist Rabea Brozulat in der Geschäftsstelle telefonisch 0228 9572249 oder via E-Mail brozulat@experiment-ev.de zu erreichen.

Über Experiment e.V.

Das Ziel von Experiment e.V. ist seit über 85 Jahren der Austausch zwischen Menschen aller Kulturen, Religionen und Altersgruppen. Experiment e.V. ist gemeinnützig und das deutsche Mitglied von “The Experiment in International Living” (EIL). Jährlich reisen über 2.000 Teilnehmende mit Experiment e.V. ins Ausland und nach Deutschland. Kooperationspartner sind u.a. das Auswärtige Amt, die Botschaft der USA, das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, der Deutsche Bundestag, das Goethe-Institut und die Stiftung Mercator.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*