Kinderparlament: Aufruf zur Baumspende

Stadt Erkrath

  • Anzeige
Vier fleißige Kinderparlamentarierinnen haben mehrere Setzlinge im Wald des Naturschutzzentrums gepflanzt. Unterstützt wurden sie dabei von der Leiterin des Naturschutzzentrums Karin Blomenkamp (Mi. hinten) und Gabriele Mahnert (r.), die bei der Stadtverwaltung das Kinderparlament betreut und organisiert. Foto: © Stadt Erkrath

Der Arbeitskreis Umwelt des Kinderparlamentes hat 2020 zum ersten Mal zu einer Baumspende aufgerufen und konnte im Herbst etwa zehn neue Bäume im Naturschutzzentrum Bruchhausen pflanzen.

Nun würden sich die vier Aktivistinnen, die sich dieses Projektes angenommen haben, erneut über kleine und große Baumspenden freuen.
Diese können entweder in einem Gartencenter gekauft werden – oder aber viel einfacher im heimischen Garten gefunden! Denn der Frühling kommt bald und viele Erkratherinnen und Erkrather ziehen dann wieder zum Graben, Trimmen und Verschönern ins Freie. Wenn dort ein Setzling an der falschen Stelle wächst, wird er normalerweise ausgezupft und in der Biotonne entsorgt. Aber gerade diese Pflanzen können im Naturschutzzentrum Bruchhausen ein neues Heim finden.

Bringen Sie den Setzling dafür einfach in einem kleinen Behälter mit Erde zum Zentrum in Hochdahl und stellen Sie ihn dort vor die Türe bzw. in den Vorgarten – gerne auch außerhalb der Öffnungszeiten. Dabei bittet das Kinderparlament aber um die Setzlinge heimischer Bäume, den Exoten gedeihen ohne aufwendige Pflege oder ein Gewächshaus nicht. Die nächste Pflanzrunde unter der Anleitung von Naturschutzzentrumsleiterin Karin Blomenkamp steht dann Ende März an.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*