KiB bringt Kinder und Erwachsene in Bewegung

Kreis Mettmann

v.l. Leiter des Kreisgesundheitsamtes, Dr. Rudolf Lange, Dörte Czepa-Mynarek, Projektsteuerung, Kreisgesundheitsamt, Ingrid Treitz, Projektkoordination, Jugendamt Stadt Velbert, Bürgermeister der Stadt Velbert, Dirk Lukrafka, Maike Legut, Projektkoordination, Jugendamt Stadt Velbert und der Beigeordnete Gerno Böll. / Foto: Kreis Mettmann

Für die gesunde Entwicklung von Kindern ist ein aktives Leben und ausreichend Bewegung sehr wichtig. Allerdings bewegen sich 73 Prozent aller 3- bis 10-Jährigen nur weniger als eine Stunde am Tag.

Das Kreisgesundheitsamt Mettmann und die Jugendämter der Städte Velbert und Wülfrath wollen deswegen nun mit einem neuen Projekt für mehr Bewegung sorgen. Ab sofort wird „Kinder in Bewegung“ (KiB) in ausgesuchten Quartieren sowie in öffentlichen Einrichtungen und Bildungsinstitutionen ein vielfältiges Bewegungsangebot schaffen. Auch Erwachsenen aus den unterschiedlichen Netzwerken und Eltern werden eingebunden und geschult, wie jetzt auf der Auftaktveranstaltung in Velbert im Waldkletterpark-Langenberg. Mit dem Programm „Erdanziehung und Höhenmeter“ werden praktische Erfahrungen gemacht und für die Umsetzung mit den Kindern übertragen, frei nach dem Motto: „Bewegte Erwachsene sind gute Vorbilder für bewegte Kinder.“

Seit Mai 2019 treffen sich in Velbert regelmäßig Vertreter aus der Verwaltung, der Kinder- und Jugendförderung, dem Stadtsportbund und einem Sportverein sowie pädagogische Fachkräfte aus Kita und Grundschule zum Ideenaustausch. Bewegungsmöglichkeiten und -angebote, ob altbewährt oder neu eingebracht, werden vernetzt und langfristig im Quartier verankert.

Erste Ideen werden jetzt im Stadtteil Birth umgesetzt. So fand in den Sommerferien eine bewegte Städterallye mit dem Kinder- und Jugendzentrum BiLo statt. „Hierbei lernten die Kinder bisher noch unbekannte Orte kennen und sich spielerisch und sicher im Stadtteil zu bewegen. Bei der Lösung der Aufgaben waren die Kinder begeistert dabei und haben sogar eine eigene Stadtrallye nach ihren Vorstellungen entwickelt,“ berichtet BiLo-Mitarbeiterin Sabrina Zech. Nach der ersten Probephase werden nun weitere Rallyes folgen. In den Herbstferien wird ein Kurs „Schwimmspaß – Schwimmen lernen für Kinder im Grundschulalter (2. Klasse)“ angeboten. Hierbei werden die Eltern mit einbezogen und informiert, warum es wichtig ist, dass Kinder sich im Wasser sicher bewegen können. Dieser kostenfreie Kurs wird gezielt für Nichtschwimmer angeboten, die in einer kleinen Gruppe im Wasser spielen und schwimmen lernen. Nächstes Frühjahr wird das Konzept auch auf Kita-Kinder ausgeweitet. Hierbei unterstützen die Stadtwerke und die Sozialarbeit für Bildung und Teilhabe der Stadt Velbert.

Weitere Informationen gibt es bei Projektleiterin, Dörte Czepa-Mynarek, Düsseldorfer Straße 47, 40822 Mettmann, doerte.czepa-mynarek@kreis-mettmann.de , 02104-992355.

Anzeige

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*