Jugendkreuzweg als Familienspaziergang

  • Anzeige
Jugendkreuzweg: Ev. und kath. Kirchengemeinden Erkrath

Die Corona-Pandemie macht erfinderisch, auch bei den Kirchengemeinden. Die katholische und evangelische Kirchengemeinde Erkrath lädt daher in diesem Jahr zu einem Jugendkreuzweg der etwas anderen Art ein.

An Karfreitag, in der Zeit von 11-20 Uhr, können sich Familien ganz alleine auf den Kreuzweg begeben. Los geht es jedoch für alle an der Paul-Gerhard-Kirche in Unterbach. „Dort finden die Teilnehmer Begleithefte unter der Bank“, erklärt Jugendreferentin Nicole Förster, die sich federführend an der Planung beteiligt hat. Entlang der Laufstrecke finden die Teilnehmer sieben Stationen, die das diesjährige Kreuzwegthema „bakstage“ im Fokus haben. Mit Hilfe von QR-Codes können zudem kleine Impuls-Videos angeguckt werden. „Daher ist ein Smartphone mit QR-Code-Scanner notwendig“, so Nicole Förster weiter.

Dass die Aktion ganz im Zeichen der Ökumene steht, wird auch am Ziel deutlich. Dieses lässt sich nämlich in der katholischen Kirche St. Johannes der Täufer finden. Was jedoch dazwischen für spannende Anregungen, Geschichten, Lieder und Texte auf die Teilnehmer warten, das wird noch nicht verraten.

Wissenswertes: Bei Rückfragen bitte an nicole.foerster@ekir.de oder an hwirtz@kk-eu.de wenden.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*