Info-Hotline zum Polizeiberuf

Kreispolizeibehörde Mettmann

Personalwerberin Nicole Rehmann ist unter der 02104 982-2222 erreichbar./ Foto: Kreispolizei Mettmann

Sie möchten in einem herausfordernden Job arbeiten, einem Beruf, der gleichzeitig Berufung ist? Sie möchten sich für Recht und Gesetz einsetzen?

Sie legen Wert auf Gleichberechtigung, Teamwork und Vertrauen? Dann sind Sie bei der Polizei in Nordrhein-Westfalen genau an der richtigen Adresse! Die Bewerbungsphase für den nächst möglichen Studienbeginn am 1. September 2022 geht nun in die heiße Phase – und daher bietet die Personalwerberin der Kreispolizeibehörde Mettmann, Nicole Rehmann, am Donnerstag (24. Juni 2021) wieder eine verlängerte Telefonsprechstunde an. Unter der Rufnummer 02104982-2222 ist die Polizeihauptkommissarin bis 19:30 Uhr zu erreichen. Hier beantwortet sie gerne alle Frage rund um die Themen „Duales Studium“ und die Einstellungsvoraussetzungen für den Polizeidienst in NRW sowie zum neuen Bildungsgang „Fachoberschule Polizei“.

Die Möglichkeiten im späteren Beamtenleben sind insbesondere bei der Polizei so vielfältig, wie bei kaum einer anderen staatlichen Institution: Egal ob bei der Kriminalpolizei, im Streifendienst, als Hundeführerin oder Hundeführer, bei den Spezialeinheiten oder in der Einsatzhundertschaft – Sie können sich in den verschiedensten Arbeitsbereichen spezialisieren. „Bis zum Beginn der Schulferien sind es nur noch wenige Wochen – da ist jetzt die richtige Zeit, sich Gedanken zu machen rund um die Frage: ‚Was kommt nach der Schule?‘ – Hierbei sollte man wissen: Inzwischen führen viele Wege zur Polizei. Neben dem klassischen Abitur berechtigt nämlich auch die volle Fachhochschulreife, der Meisterbrief oder ein ähnlich anerkanntes Diplom, eine mindestens zweijährige Ausbildung plus dreijähriger nachweislichen Tätigkeit in diesem Bereich und neuerdings auch die Fachoberschulreife plus Berechtigung zum Besuch einer gymnasialen Oberstufe den Zugang zum Dualen Studium bei der PolizeiNRW“, erklärt die Personalwerberin.
Weitere Informationen gibt es auch im Internet auf der Webseite www.genau-mein-fall.de.

  • Anzeige

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*