Humor hilft … Macht mit!

Wenn Dir verlorenes Knabbergebäck ein Lächeln schenkt, weil es von der Maskenpflicht befreit ist ... Foto: Claudia Birkheuer

Was tun gegen den Corona-Blues? Eine nicht ganz ernst zu nehmende Betrachtung und Einladung zum Mitmachen und Gewinnen.

Gemeinsam mit Künstlerin und Autorin Claudia Birkheuer sind wir dieser Frage nachgegangen. Sie ist überzeugt: Humor hilft. “Wenn die Zeit im Lockdown stillzustehen scheint, haben wir mehr Zeit, die kleinen Dinge des Lebens zu beobachten”, sagt die, für die Kreativität zum Tagesgeschäft gehört. Aber mit ein bisschen Fantasie kann jeder den Künstler in sich wecken. Claudia Birkheuer rät mit offenen Augen durchs Leben zu gehen, auch wenn man derzeit im eigenen Wohnzimmer sitzt.

Hilfe, da steht Trump auf meiner Terrasse

Während Claudia Birkheuer und ich im Dezember telefonierten, schickt sie mir im Chat Beispiele, wie wir etwas sehen und sich im Kopf daraus eine Szene entwickelt. Je länger wir darüber redeten, desto alberner und ausgelassener wurden wir beide, und ich begriff: Stimmt, Humor hilft.

Sie erzählte mir, wie sie an einem sonnigen Tag ins Wohnzimmer kam und durch die Lamellen am Fenster einen Schatten sah, der sie sofort an Trump erinnerte. Es war natürlich nicht Trump, sondern ihr Ehemann. Sie griff zum Handy und hielt den Eindruck sofort im Bild fest.

Wie schnell man zum Schattenbild von Trump mutiert, trägt der Gatte mit? Na was wohl: Humor. Foto: Claudia Birkheuer

Wie die Wolkenbilder unserer Kindheit

Es ist ein wenig so, wie in unserer Kindheit, wenn wir rücklings in der Wiese lagen und die Wolkenbilder am Himmel betrachteten. Affen, Pferde und Hasen tummelten sich in dem herrlichen Blau. Heute haben wir stets unser Smartphone zur Hand, mit dem wir solche Szenen festhalten können. Claudia Birkheuer hat sich schon lange vor Corona zur Gewohnheit gemacht, solche Momente im Bild festzuhalten.

Wartet die Taube auf dem Meeting-Point auf andere Tauben? Foto: Claudia Birkheuer

Wir redeten noch eine Weile und sammelten weitere Beispiele. Seit unserem Telefonat tauschen wir uns regelmäßig über WhatsApp aus und haben in den letzten Wochen viel Spaß dabei gehabt. Was uns verbindet: Die Samtpfoten im jeweiligen Haushalt. Gerade unsere Vierbeiner geben immer wieder Gelegenheit zum Schmunzeln.

Claudia Birkheuers Kater Grady träumt vom ‘Dämon’.
Ria Garcias Kater Merlin, der mit Vorliebe den geleerten Kaffeebecher ausschleckt, wenn er sich unbeobachtet fühlt.
Während Grady das Kartenspielen lernt …
… sind Merlin und sein Mitbewohner Ben nicht uninteressiert.

Im regelmäßigen Austausch erinnerte ich mich, dass ich bei Spaziergängen auch schon immer Fotos gesammelt hab, die mich an etwas ganz anderes erinnern. Manchmal habe ich ein wenig ‘nachgeholfen’, damit auch andere sofort erkennen, was ich sah.

Das Gesicht im abgesägten Baum. Foto: RG

Einladung zum Mitmachen

Im Austausch zwischen Claudia Birkheuer und mir entstand schließlich die Idee, dass wir unsere Leser doch zum Mitmachen einladen könnten. Wir waren ja mit der Frage gestartet, was man gegen den Corona-Blues tun könne? Wir beide hatten jedenfalls in den letzten Wochen viel Spaß und haben viel gelacht.

Also, liebe Leserinnen und Leser: Schickt uns eure lustigsten Bilder an redaktion@erkrath.jetzt oder per WhatsApp an 0173 8528408 und wir veröffentlichen sie mit ein oder zwei Sätzen von Euch in unserer Corona-Comedy-Galerie, damit wir alle ein wenig Spaß haben. Bitte vergesst nicht Vor- und Nachname zu nennen. Gewinnen könnt Ihr auch etwas. Eine Jury mit Claudia Birkheuer und einem Redaktionsmitglied kürt das lustigste Foto. Der Gewinner erhält 100 Euro. Einsendeschluss ist der 7. Februar 2021.

+++Update zur Jury+++
Eigentlich sollte die Jury ja aus Claudia Birkheuer und einem Redaktionsmitglied bestehen … Nun bemerken wir aber, dass uns mehr als die Hälfte der bisherigen Einsender persönlich bekannt ist, was uns dazu veranlasst hat, am Ende des Wettbewerbs unsere Leser zur Jury zu machen. Wie das funktionieren wird, teilen wir rechtzeitig mit.

Mit der Einsendung stimmen Sie der Veröffentlichung des Fotos mit Ihrem eingesandten Text und Ihrem Namen zu. Ihre Kontaktdaten werden für den Wettbewerb gespeichert, um Sie im Falle des Gewinns benachrichtigen zu können.

Teile diesen Artikel mit anderen
Wir möchten, dass alle Menschen Zugang zu Informationen haben und teilhaben können.
Mit den untenstehenden Buttons könnt Ihr unsere Artikel deshalb in die verschiedenen Netzwerke teilen, sie per Email weiterleiten oder auch Drucken und als PDF speichern.


Du liest erkrath.jetzt gern und regelmäßig?

Unabhängiger Journalismus kostet Zeit und Geld. Unterstütz uns mit einer Spende, einmalig oder regelmäßig, auf unser Konto, über betterplace.org oder Paypal. Vielen Dank!

Auf unser Konto spenden:

Freie Journalisten eG
IBAN: DE23 3406 0094 0002 0516 39

Spenden kannst Du auch über betterplace.org oder via Paypal

Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*