Freifunk Hilft – Videokonferenzsysteme und Chaos Macht Schule.

Freifunk im Neanderland

Symbolbild Klassenzimmer - Foto: Wokandapix / Pixabay

Wochenlang waren die Schulen geschlossen. Erst nach und nach kehren die Schüler zurück. Es waren nicht neue Unterrichtskonzepte, die Lehrer zu digitalen Unterrichtsformen bis hin zum virtuellen Klassenzimmer führten, ein Virus zwang sie dazu.

Aber wie? Die Voraussetzungen zum Stemmen dieser Mammutaufgabewaren waren und sind für den gesamten Bildungsbereich denkbar schlecht. Nicht einmal 30 Prozent der deutschen Schulen haben ein funktionierendes WLAN. Viele Eltern und Lehrkräfte fühlen sich weder umfassend informiert noch ausreichend ausgebildet oder ausgestattet, um ihren Kindern wichtige computer- und informationsbezogene Kompetenzen zu vermitteln. [1,2]

Mit dieser Situation können und wollen wir uns nicht abfinden!

Dringend benötigt werden neben digitalen Plattformen, die sicheren Zugang zu virtuellen Klassenzimmern und Räumen gewährleisten, vor allem Training und Weiterbildung im Bereich Medienkompetenz. Denn nur weil viele Menschen digitale Geräte haben und benutzen, können sie nicht zwingend mit der Technik allgemein, wie etwa Informationen aus Internet und sozialen Medien oder Computerprogrammen wie Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, Bildbearbeitung, usw., kompetent umgehen.

Das können und wollen wir ändern!

Freifunk im Neanderland e.V. ist der Zusammenschluss von ehrenamtlichen Experten im Bereich Digitalisierung. Wir lieben Technik und sind seit vielen Jahren unermüdlich im Kreis Mettmann unterwegs, um jedem Menschen die digitale Teilhabe zu ermöglichen. Derzeit geht es jedoch um mehr. Auch wenn in Schulen nur in Teilen Schulbetrieb stattfindet, erlaubt die digitale Welt weiterhin Zugang zu Bildung und so betreiben wir für euch ein virtuelles Klassenzimmer: https://schule.neanderfunk.de

Die Anwendung basiert auf der offenen und freien Software Big Blue Button. Wer sich virtuell treffen möchte ist herzlich eingeladen, unser offenes und freies Videokonferenzsystem auf Basis von Jitsi Meet zu nutzen.

Ihr könnte es unter https://meet.neanderfunk.de/ erreichen und nutzen.

Was unterscheidet diese beiden Plattformen von allen anderen Angeboten?

Es ist nicht kommerziell, datenschutzkonform und von Profis aus dem Bildungsbereich für Profis und Anwender gemacht. Neben klassischen Web-Konferenz Funktionalitäten gibt es viele zusätzliche Features, die Lehrer und Schüler interaktiv miteinander in Kontakt treten lassen und regen Austausch fördern. Das smarte Klassenzimmer braucht nur einen Standard-Webbrowser und schon kann es losgehen.

Nicht vergessen – Medienkompetenz

Als Freifunker verstehen wir Technik und engagieren uns in den Bereichen Netzpolitik, Technikfolgenabschätzung sowie Informationsfreiheit. Als Teil einer globalen Bewegung sind wir sehr gut vernetzt und haben schon lange vor der Corona Pandemie gemeinsam mit unseren Freunden des aus dem Chaos Computer Club Essen (Chaospott) im Rahmen des Projektes ‘Chaos macht Schule’ (https://www.ccc.de/schule) ehrenamtlich Medienkompetenztraining für (angehende) Lehrkräfte, Schüler, Eltern und weitere Interessenten durchgeführt. In diesen Trainingseinheiten erklären wir altersgerecht die Funktionsweise des Internets, wie man sich in diesem Medium sicher bewegt, sichere Passwörter wählt, verantwortungsvoll mit sozialen Medien umgeht, die eigenen Daten schützt, usw.

Unser Team aus technikaffinen Lehrern, Medienpädagogen und IT Experten steht parat um für Schulen und Bildungseinrichtungen ‘Chaos macht Schule’ Veranstaltungen zeitnah und natürlich online durchzuführen. Wir möchten allen Beteiligten den Sprung in das kalte digitale Wasser erleichtern und unseren Teil dazu beitragen, die Digitalisierung im Bildungsbereich durch Taten und nicht nur Worte voran zu treiben. Sprecht uns an, wir geben unser Wissen gerne an euch weiter: kontakt@neanderfunk.de

Digitale Teilhabe

Um unsere freien Angebote zu nutzen, benötigt man mindestens ein digitales Endgerät und Zugang zu Internet, ein Privileg das nicht jeder hat. Um Menschen, insbesondere Familien und Schüler zu unterstützen, welche über keinen Zugang zu Kommunikationsnetzen und / oder digitalen Endgeräten verfügen, haben wir bereits zu Start des Lock Downs unsere Hilfe und  Unterstützung angeboten. Weitere Infos zu unsern Hilfeangeboten finden sich hier.

Über Freifunk im Neanderland e.V.

Als Teil einer globalen Bewegung, ist der Förderverein Freifunk im Neanderland e.V. der Träger für die lokale Freifunk Community und deren Aktivitäten im Kreis Mettmann. Unsere Mitglieder sind technikaffine und medienkompetente Personen, die ehrenamtlich durch den Aufbau und Betrieb von gemeinschaftlichen, offenen und freien Kommunikationsnetzen jedem Menschen die digitale Teilhabe ermöglichen wollen. Wir geben unser Wissen regelmässig und gerne in Form von workshops, Vorträgen oder Blogartikeln weiter und tragen so zur Steigerung der Medienkompetenz innerhalb der Bevölkerung bei. Das Internet ist für uns schon lange kein Neuland mehr, wir sind die global vernetzten aber lokal handelnden Experten im Bereich Digitalisierung, die zum Mitmachen einladen und sich immer über Anregungen, Fragen aber auch Spenden freuen.

HomepageFacebook Twitter oder per Email: kontakt@neanderfunk.de.

Über den Chaospott Essen

Wir sind der Erfa-Kreis (Erfahrungsaustauschkreis) des Chaos Computer Clubs in Essen. Wir sind eine bunt gemischte Gruppe von Menschen, die das Interesse am kreativen Umgang mit Technik teilen und gerne gestalterisch tätig werden. Seit 2009 befassen wir uns im Chaospott mit Technik und Gesellschaft. Bei uns geht es nicht nur um Hard- und Software, sondern auch um Datenschutz, Netzpolitik und deren gesellschaftliche Auswirkungen. In unseren Clubräumen haben wir nicht nur eine große Lounge und eine Küche, ein Elektroniklabor und eine Werkstatt, sondern auch Plätze um konzentriert zu arbeiten. Auch das gesellschaftliche Beisammensein kommt bei uns nicht zu kurz. Spieleabende, gemeinsames Kochen oder einfach nur Fachsimpeln machen uns Spaß.

HomepageTwitter oder per Email: info@chaospott.de

[1] https://www.zeit.de/gesellschaft/schule/2019-11/digitale-bildung-digitalkompetenz-jugendliche-icils-studie

[2] https://de.statista.com/themen/6104/digitale-bildung-in-der-schule/


Du liest erkrath.jetzt gern und regelmäßig?

Unabhängiger Journalismus kostet Zeit und Geld. Unterstütz uns mit einer Spende, einmalig oder regelmäßig, auf unser Konto, über betterplace.org oder Paypal.
Vielen Dank!

Auf unser Konto spenden:

Freie Journalisten eG
IBAN: DE23 3406 0094 0002 0516 39

Spenden kannst Du auch über betterplace.org oder via Paypal

Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*