FDP will Baukosten der Feuerwache deckeln

FDP Erkrath

Symbolbild Feuerwehr - © RG

Ursprünglich sollte die neue Erkrather Feuerwache einmal 13,5 Million Euro kosten. Mittlerweile liegt sie geschätzt bei knapp 32,5 Million Euro – und das vor Baubeginn.

Die FDP-Fraktion im Stadtrat zieht daraus jetzt Konsequenzen und beantragt für die erste Ratssitzung nach den Haushaltsberatungen einen Kostendeckel für den Neubau. Bei höchstens 38 Million Euro Baukosten soll bei der Feuerwache Schluss sein. Droht diese Grenze überschritten zu werden, so „hat die Verwaltung unverzüglich den Rat der Stadt Erkrath zu
informieren und die Planungen dergestalt anzupassen, dass der Kostenrahmen eingehalten werden kann“, heißt es in einem Antrag, der erkrath.jetzt und allen Fraktionen des Rates vorliegt.

Es handelt sich also nicht um eine einfache Kalkulation beziehungsweise Schätzung der Kosten, sondern um eine absolute Obergrenze, die nur per Ratsbeschluss wieder aufgehoben werden kann. „Wir erkennen die Notwendigkeit eines Neubaus der Feuerwache an. Wir sehen darin allerdings keinen Grund jedes Maß bei den Kosten zu verlieren. Wenn die Planungen mittlerweile solche Höhen erreicht haben, dann droht uns bei einem weiterhin ungedeckelten Vorgehen noch eine böse Überraschung“, erklärt der Sprecher der FDP im Bauausschuss Oliver Hesel.

Der Vorsitzende der FDP Fraktion, Ralf Lenger, sieht im Kostendeckel grundsätzlich ein gutes Instrument der Kommunalpolitik: „Wenn Bauprojekte immer wieder zu Kostenexplosionen führen, verlieren wir irgendwann den Rückhalt für diese Projekte. Wir sind deswegen optimistisch, dass sich im Rat eine Mehrheit für den Kostendeckel finden wird, nicht nur weil er eine Frage der finanziellen Vernunft in diesen schwierigen Zeiten ist, sondern auch, weil er Handlungsspielraum bei anderen anstehenden Projekten wie Schulen und Kitas sichert.“

Teile diesen Artikel, drucke ihn oder speichere ihn als PDF:

Anzeige

Du liest erkrath.jetzt gern und regelmäßig?

Trag mit einer einmaligen oder regelmäßigen Spende dazu bei, dass es dieses Angebot langfristig geben kann. Vielen Dank!

Auf unser Konto spenden:

Freie Journalisten eG
IBAN: DE23 3406 0094 0002 0516 39

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*