Ehe: Kein Auslaufmodell

Symbolbild: StockSnap/ Pixabay

Valentinstag. Der Tag der Liebenden und Verliebten. Wir haben diesen rosaroten Rosentag einmal zum Anlass genommen, uns mit dem schönsten Tag im Leben eines Paares zu befassen: Der Hochzeit.

Wie oft wird in Erkrath geheiratet?

188 Eheschließungen gab es in Erkrath im letzten Jahr. „Der Mittelwert der letzten zehn Jahr liegt bei 180 Eheschließungen“, verrät Standesbeamter Jakob Eich auf Nachfrage unserer Redaktion. „Es gab auch schon Jahre mit über 200 Eheschließungen und welche mit „nur“ 150. Auf Grundlage der derzeitigen Anmeldungen und Reservierungen wird 2020 vermutlich wieder über dem Schnitt liegen.“

Welche Generation gibt sich am häufigsten das traditionelle „Ja-Wort“?

Eine Statistik über das Alter der Paare führt die Stadt Erkrath zwar nicht, die Altersstruktur scheint nach Jakob Eichs Einschätzung allerdings „bunt gemischt“ zu sein. „Es gibt viele junge Paare Anfang 20, aber auch Eheschließungen bei denen beide Partner schon über 70 Jahre alt sind“, fasst der Standesbeamte zusammen. Der Hauptteil liegt nach seinem Gefühl jedoch bei Paaren bis Anfang / Mitte 30.

Welchen Stellenwert hat die Ehe bei den frisch Vermählten?

„Aus den Vorgesprächen und den Trauungen nehme ich das Gefühl mit, dass Liebe und Verbundenheit die „Hauptursache“ für Eheschließungen sind“, fasst Jakob Eich seine Einschätzungen zusammen. „Diese Ursachen gehen einher mit dem Wunsch, eine Familie zu gründen.“ Bei älteren Paaren- nach längeren Beziehungen- wird für den Standesbeamten aber auch deutlich, dass gerne klare Verhältnisse und die damit einhergehende Verbindlichkeit geschaffen werden wollen.

Du liest erkrath.jetzt gern und regelmäßig?

Dann unterstütz uns einmalig oder regelmäßig mit einer Spende, damit wir unsere Arbeit finanzieren können.
Vielen Dank!

Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*