DigitalPakt Schule: Es ist noch viel zu tun!

  • Anzeige
Mottobild, pixabay/ Geralt

Der „DigitalPakt Schule“ ist ein Förderprogramm zum Ausbau digitaler Bildungsinfrastruktur. Es soll den digitalen Wandel im Schulwesen vorantreiben und Kommunen bei der Realisierung der notwendigen Maßnahmen unterstützen.

Voraussetzung für die Bewilligung der Fördermittel ist jedoch der Breitbandausbau an Erkrather Schulen. Auch die notwenigen Gerätschaften sollten vorhanden sein. An dieser Stelle hakt es, denn noch längst sind nicht alle Schulen auf dem notwenigen Stand der Technik angekommen. „Viele Schulen haben noch nicht einmal WLAN- Zugang“, berichtet Ursula Winz, Sprecherin der Grundschulen und Leiterin der GS Millrath, im vergangenen Ausschuss für Schule und Sport.

Zeit bleibt noch bis Dezember 2021. Dann müssen die Fördergelder beantragt werden. Eine Bedarfsliste gibt es bereits. Mitte des Jahres wurden die Schulen angehalten, die Liste zu vervollständigen. Welche Wünsche realisiert werden könnten, wird derzeit von einem IT- Kooperationspartner (Stadt Hilden) geprüft. „„Digitalisierung hat schon seit langem Einzug in die Klassenräume gehalten. Elektronische Tafeln und Tablet-Klassen sind mittlerweile Alltag geworden. Aber was nutzen diese Dinge, wenn einige Schule in Erkrath nicht einmal ein eigenes WLAN Netz haben?“, fragt sich Ausschussmitglied Marc Hildebrand (CDU).

Doch nicht nur das notwendige Equipment muss vorhanden sein, auch sollten die Lehrkräfte solche bedienen und vermitteln können. Dafür müssen sie selbst noch einmal die Schulbank drücken. Das Gymnasium Hochdahl ist derzeit eines von 37 Gymnasien, welches an dem Modelverfahren „Informatik in der Erprobungsphase“ teilnimmt. Dass Informatik irgendwann zum festen Lehrplan gehört, daran zweifelt innerhalb des Kollegiums keiner mehr.

Für Sozialdezernent Ulrich Schwab- Bachmann steht fest, sollte die Verwaltung den Ausbau der technischen Gerätschaften sowie der digitalen Grundvoraussetzungen nicht alleine bis zum Förderstart gewährleisten können, muss ein externer Anbieter mit der Aufgabe betraut werden.

Wissenswertes: Fünf Milliarden Euro beträgt das Finanzvolumen des bundesweiten Förderprogramms. 43.000 allgemeinbildende und berufliche Schulen in Deutschland können von dem DigitalPakt Schule profitieren.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*