Digitales Wirtschaftsforum

IHK Düsseldorf

Symbolbild PC: Nick_H/ Pixabay

Die IHK Düsseldorf lädt am 18. November, von 18:30 bis 20 Uhr, zum 14. IHK-Wirtschaftsforum Kreis Mettmann, erstmals in rein digitaler Form, mit dem Titel „Industrie im Kreis Mettmann – Motor aus der Krise?!“ ein.

Denn: „Die Industrie ist nicht alles, aber ohne Industrie ist vieles nichts. Wir sind zu Recht stolz auf das robuste Netzwerk Industrie in unserem IHK-Bezirk, und hier vor allem auf den Industriebesatz im Kreis Mettmann, denn dieses hat uns schon einmal geholfen, relativ gut durch die Finanz- und Wirtschaftskrise 2008/2009 zu kommen. Und natürlich hoffen wir, dass uns das in der Corona-Krise erneut gelingt“, so IHK-Präsident Andreas Schmitz. Und Marion Hörsken, Geschäftsführerin Branchenbetreuung der IHK Düsseldorf, ergänzt: „Auf dem IHK-Wirtschaftsforum möchten wir daher gemeinsam die Auswirkungen der Corona-Krise auf die Branche und daraus abzuleitende To-dos diskutieren“.

Während einige wenige Betriebe von den Corona-Bedingungen sogar profitiert hätten, ständen viele andere vor großen Herausforderungen. Die Frage sei also, wie produzierende Unternehmen die Krise nutzen können, um sich für die Zukunft zu wappnen. Darüber diskutieren auf dem 14. IHK-Wirtschaftsforum NRW-Wirtschaftsminister Professor Dr. Andreas Pinkwart, Landrat Thomas Hendele, IHK-Vizepräsident Ralf Burmester (geschäftsführender Gesellschafter der Helbako GmbH, Heiligenhaus), Marc-Oliver Köhler (Geschäftsführer der Brüninghaus & Drissner GmbH, Hilden), Gabriele Kracht (geschäftsführende Gesellschafterin der Credo Stahlwarenfabrik Gustav Kracht GmbH & Co.KG, Haan) und Olaf Tünkers (Geschäftsführer der Tünkers Maschinenbau GmbH, Ratingen).

Interessenten sind herzlich eingeladen, digital dabei zu sein und mitzudiskutieren.  Anmeldung bitte unter: https://ihkdus-veranstaltungen.de/Wifo

Anzeige

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*