Die Nacht der Bibliotheken

Stadt Erkrath

  • Anzeige
Logo Nacht der Bibliotheken

Zur landesweit ausgerufenen „Nacht der Bibliotheken“ am Freitag, den 19.03.2021, die dieses Jahr vor allem virtuell stattfindet, hat das Team der Stadtbücherei Erkrath in Zusammenarbeit mit dem Förderverein und weiteren Büchereien im Kreisgebiet ein digitales Veranstaltungskonzept entwickelt.

Familien-Online-Lesung mit Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer
Start ist um 18:00 Uhr mit einer digitalen Familien-Lesung, organisiert von den Stadtbibliotheken aus Erkrath, Haan, Heiligenhaus, Mettmann und Wülfrath und ihrer Fördervereine. Schauspieler Rainer Rudloff liest für alle ab fünf Jahren Auszüge aus einem Klassiker der Kinderliteratur: „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“ von Michael Ende. Weltberühmt ist der kleine Jim, der mit seinem großen Freund Lukas und seiner Lokomotive Emma eine gefährliche Reise unternimmt, um eine Prinzessin aus den Klauen eines Drachen zu befreien. Dabei begegnet er nicht nur einem Scheinriesen und einem Halbdrachen, sondern er findet auch seinen eigenen Mut!

Rainer Rudloff ist bekannt als außergewöhnlicher Stimmwandler und Spezialist für lebendige Lesungen. Wenn er flüstert, plappert, schwindelt und spuckt werden Lukas, Jim und der freche Halbdrache Nepomuk lebendig. Da bei dieser kostenfreien Lesung die Zahl der Teilnehmenden begrenzt ist, können sich interessierte Familien ab sofort bei ihrer Bibliothek per Mail anmelden, in Erkrath unter stadtbuecherei@erkrath.de.

Weitere Aktionen wie Puzzle- und Haiku-Challenge

Passend zum diesjährigen Motto „Mitmischen“ gibt es noch zwei begleitende Aktionen, bei denen die Kreativität der Erkratherinnen und Erkrather gefragt ist: Auf dem Blog der Stadtbücherei wird seit 05.03.2021 in der Rubrik „Puzzle für die Mittagspause – Sonderedition #bibnacht“ zum Wettpuzzeln aufgerufen. Wer einen Screenshot mit seiner Bestzeit an die Mailadresse der Stadtbücherei sendet, erhält zum weiteren „Mitmischen“ einen schönen Holz-Kochlöffel.

Und auch der Förderverein der Stadtbücherei bringt sich aktiv ein: Aus seinen Reihen stammt die Idee, zu einer Haiku-Aktion aufzurufen. Haikus sind dreizeilige Gedichte mit einer festen Silbenlänge pro Zeile (5 -7 -5), wie dieses Beispiel von Ulrike Berger zeigt:

Lockdown weit und breit
Doch die Gedanken haben
Keine Maskenpflicht

Mitmachen können alle Interessierten, Groß wie Klein. Auch bei dieser Challenge werden die Einsendungen mit einem Kochlöffel zum weiteren „Mitmischen“ belohnt. Die Erkrather Haikus werden während der „Nacht der Bibliotheken“ am 19.3.2021 – sofern eine Einwilligung dazu gegeben wird – auf dem FacebookAccount der Stadtbücherei veröffentlicht.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*