Die KulturScouts sind wieder unterwegs

Symbolbild Kinder: Jarmoluk/ Pixabay

Das Projekt KulturScouts Bergisches Land hat das neue Schul- und Projektjahr 2021/22 eingeläutet. Bei der diesjährigen Auftaktveranstaltung, die nach dem digitalen Auftakt im vergangenen Jahr im LVR-Industriemuseum Gesenkschmiede Hendrichs in Solingen stattfand, tauschten sich die Projektpartner aus.

Auf dem „Markt der Möglichkeiten“ stellten zahlreiche KulturOrte ihre Angebote für die Kinder und Jugendlichen vor. Sie hatten spannende Aktionen zum Ausprobieren für die Lehrkräfte dabei, die aus erster Hand erfuhren, was die KulturScouts im jeweiligen KulturOrt erwartet. „Bei der diesjährigen Auftaktveranstaltung stand das Wiedersehen und Kennenlernen von neuen KulturOrten und Schulen im Vordergrund. Wir sind in den vergangenen zwei Jahren gewachsen und konnten neue Schulen und KulturOrte in das Projekt aufnehmen, die nun das erste Mal aufeinander treffen und sich austauschen können“, erzählt Julia Wellmann, die das Projekt in der Geschäftsstelle im Kulturamt des Rheinisch-Bergischen Kreises gemeinsam mit Sara Vogelsang koordiniert.

Mit vielen Aktionen starten die mittlerweile 60 KulturScouts-Schulklassen ins neue Schuljahr. Aus über vierzig Angeboten von 26 KulturOrten können die Lehrkräfte und ihre Schülerinnen und Schüler ihre Favoriten auswählen, vor Ort oder digital. In diesem Jahr ist beispielsweise das deutsche Schloss- und Beschlägemuseum Velbert nach einer Umbaupause wieder mit einem Angebot dabei. Hier können die Kinder und Jugendlichen ihre eigenen Werke aus
Bronze gießen, dem Schmied Fragen stellen und viel Spannendes rund um das Thema Bronze und das Gießereihandwerk erfahren. Unterstützt werden die KulturScouts auf ihren Entdeckungsreisen in der Region durch die
Kultur- und Umweltstiftung der Kreissparkasse Köln, die die diesjährige Umwelt- und Mobilitätspatenschaft übernimmt. Dabei fördert sie die Anreise per Bus und Bahn im ÖPNV und ermöglicht zahlreiche umweltfreundliche Forschungsreisen der KulturScouts an unbekannte Orte und zu Kulturschätzen, die direkt vor der Haustür zu finden sind.

Wer noch mehr über diese Entdeckungsreisen erfahren möchte, kann zahlreiche Berichte und Erfahrungen in der umfassenden Projektdokumentation „Schulterblick: KulturScouts Bergisches Land 2015-2020 – wohin die Reise geht“ nachlesen. In dieser Publikation zeichnen die Verantwortlichen die Entwicklung des Projekts nach und stellen zentrale Ergebnisse der Evaluationen aus den vergangenen sechs Jahren vor. Den „Schulterblick“ gibt es in Print und digital auf der Projektwebseite unter www.kulturscouts-bl.de.

Teilnehmende Schulen im Kreis Mettmann
• Carl Friedrich von Weizsäcker-Gymnasium, Ratingen
• Carl-Fuhlrott-Realschule
• Friedrich Ebert Realschule, Ratingen
• Förderzentrum West, Mettmann
• Gesamtschule Heiligenhaus
• Geschwister-Scholl-Gymnasium Velbert
• Heinrich-Heine-Gymnasium, Mettmann
• Helmholtz-Gymnasium, Hilden
. Schule am Tekbusch, Velbert
• Schule an der Virneburg, Langenfeld (Rheinl.)
• Städtische Gesamtschule Haan

Seit diesem Schuljahr sind zwei neue Schulen aus dem Kreisgebiet in das Projekt aufgenommen worden, die Schule am Tekbusch in Velbert und die Städtische Gesamtschule Haan.

Teilnehmende Kultureinrichtungen

Rheinisch-Bergischer Kreis: Bergisches Museum für Bergbau, Handwerk und Gewerbe (Bergisch Gladbach), Kunstmuseum Villa Zanders (Bergisch Gladbach), LVR-Amt für Bodendenkmalpflege im Rheinland: Außenstelle Overath und Archäologiewerkstatt Gut Eichthal, LVR-Industriemuseum Papiermühle Alte Dombach (Bergisch Gladbach),
Schulmuseum Bergisch Gladbach – Sammlung Cüppers, SinnesWald (Leichlingen) Kreis Mettmann: LVR-Industriemuseum Textilfabrik Cromford (Ratingen), Neanderthal Museum (Mettmann), Stellarium Erkrath – das Planetarium der Sternwarte Neanderhöhe Hochdahl e. V. und deutsches Schloss- und Beschlägemuseum Velbert
Oberbergischer Kreis: LVR-Freilichtmuseum Lindlar, LVR-Industriemuseum Kraftwerk Ermen & Engels (Engelskirchen), Museum und Forum Schloss Homburg (Nümbrecht) Remscheid: Bergische Symphoniker – Orchester der Städte Remscheid und Solingen GmbH, Deutsches Röntgen-Museum, Teo Otto Theater, Westdeutsches Tourneetheater Remscheid GmbH Solingen: Deutsches Klingenmuseum, Kunstmuseum Solingen, LVR-Industriemuseum
Gesenkschmiede Hendrichs, Theater und Konzerthaus Solingen, Zentrum für verfolgte Künste Wuppertal: Begegnungsstätte Alte Synagoge, Von der Heydt-Museum, Wuppertaler Bühnen und Sinfonieorchester, Skulpturenpark Waldfrieden

Über die KulturScouts

KulturScouts begeben sich in ihrer Kulturregion aktiv auf Spurensuche. In dem einzigen Gemeinschaftsprojekt der sechs Kreise und Städte der Kulturregion Bergisches Land entdecken die Schülerinnen und Schüler Kunst und Kultur vor Ort oder digital von Bergisch Gladbach über Leichlingen bis nach Mettmann und Wuppertal. 26 KulturOrte bieten ein vielfältiges Programm, das praxisnah an lehrplanrelevante Themen anknüpft. Das Projektjahr wird von Veranstaltungen begleitet, die den Fokus auf den Austausch zwischen den Jugendlichen, KulturOrten und Lehrkräften setzen. Im vergangenen Schuljahr sind auch viele digitale Angebote von KulturOrten in einem Pilotprojekt entstanden, die Kultur in Zeiten der Corona-Pandemie ins Klassenzimmer bringen. KulturScouts DIGITAL wird auch in diesem Jahr
fortgesetzt und hält eine Weiterentwicklung von digitalen und hybriden Angeboten, angepasst an die aktuelle Situation, für die KulturScouts-Klassen bereit. Um allen Schülerinnen und Schülern eine Teilnahme zu ermöglichen, übernimmt das Projekt sämtliche Kosten. Durch den „Umwelt-Bonus“ haben die KulturScouts die Gelegenheit, bis zu
drei Fahrten pro Schuljahr zu unternehmen. Das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW fördert die KulturScouts Bergisches Land. Neben den sechs beteiligten Kreisen und Städten unterstützen die Initiative der OrdensträgerInnen e.V. und die Dr. Jürgen Rembold Stiftung das sechste Projektjahr finanziell. Die Zusammenarbeit mit dem Verkehrsunternehmen RVK ermöglicht eine reibungslose An- und Abfahrt der KulturScouts.

  • Anzeige
  • Anzeige

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*