Das Säuglings-ABC für Großeltern

Familienhebamme Petra Quellhorst bietet erstmalig eine Großeltern- Schlafsacksprechstunde an Foto: tb

Schlafen, Weinen, Kommunikation. Es gibt so einiges, um das sich Großeltern Sorgen machen, wenn sie das erste Mal auf das geliebte Enkelchen aufpassen. Um bereits im Vorfeld einige wichtige Fragen zu klären, veranstaltet Petra Quellhorst, Familienhebamme des SKFM Erkrath, am 29. Oktober die erste Großeltern- Schlafsackstunde für frisch gebackene Omas und Opas.

„Natürlich geht es in der Sprechstunde nicht nur um das Thema Schlafen, ich beantworte gerne sämtliche Fragen rund um den Säugling“, so die Dozentin, die sich auf einen erfolgreichen Austausch freut. Denn eben dieser Austausch soll sie nehmen, die Sorge vor falschen Reaktionen und Entscheidungen. „Es hat sich natürlich in den vergangenen Jahrzehnten einiges geändert. Hat man zur damaligen Zeit die Kinder noch alleine im Zimmer mit Kissen und Zudecke schlafen lassen, ist man heute in der Erkenntnis weiter. Die Säuglinge schlafen mit Schlafsack und das erste Jahr im Elternschlafzimmer. Das fördert die Bindung“, gibt Petra Quellhorst schon vorab hilfreiche Tipps. Das Angebot des SKFM, welches in der Zeit von 16- 17.30 Uhr in den Räumen des Sozialkaufhauses „Rundum“ an der Helena- Rubinstein- Straße 4f stattfindet, ist für die Teilnehmer kostenlos. Um Anmeldung wird jedoch gebeten. Kontakt unter sonja.stein@skfm-erkrath.de.

Unterstützen Sie den verlagsunabhängigen Journalismus von erkrath.jetzt

erkrath.jetzt ist verlagsunabhängig und nicht gewinnorientiert. Mittel- bis langfristig kann unsere digitale Zeitung, die genossenschaftlich herausgegeben wird, nur mit vielen Unterstützern - unsere ideellen Mitherausgeber - existieren, denn nur so können wir die Arbeit mitarbeitender Journalisten fair honorieren und unsere Infrastruktur- und Fixkosten decken. Aktuell sind für erkrath.jetzt zwei Redakteure und mehrere freie Journalisten im Einsatz.

Sie lesen erkrath.jetzt gern und regelmäßig?

Dann unterstützen Sie unsere Arbeit - einmalig oder mit einem freiwilligen und freiwählbaren Betrag regelmäßig. Möglich ist das ganz einfach über Steady, Paypal oder direkt auf das Konto der Genossenschaft.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*