Corona-Virus: Sachstand am Donnerstagabend

KREIS METTMANN.

Symbolbild - Foto: Gerd Altmann / Pixabay

Aktuell 17 Erkrankungen (9 in Erkrath), 34 Verdachtsfälle (12 in Erkrath)

Für den Donnerstagabend vermeldet das Kreisgesundheitsamt als aktuellen Sachstand wie bereits mittags 17 Corona-Erkrankungsfälle (9 in Erkrath, 3 in Haan, 2 in Langenfeld,  sowie je 1 in Mettmann, Ratingen und Wülfrath).

Die Zahl der Verdachtsfälle hat sich gegenüber der Meldung vom Mittag um 17 Fälle auf nunmehr 34 erhöht (12 in Erkrath, 6 in Ratingen, je 3 in Haan, Hilden, Langenfeld und Mettmann sowie je 2 in Monheim und Velbert).

Wie schon am Mittag berichtet, handelt es sich bei einem Verdachtsfall in Erkrath um einen Schüler des Gymnasiums Hochdahl. Dieser hatte Kontakt mit einem Erkrankten. Er zeigt bislang keine Symptome. Als Vorsichtsmaßnahme hat die Stadt das Gymnasium bis einschließlich Freitag geschlossen. Sollte das Testergebnis negativ sein, kann die Schule am Montag wieder öffnen.

Vorsorglich geschlossen bleibt bis zum Ende der Woche auch das Kopernikus-Gymnasium in Ratingen. Auch hier gab es einen Kontakt zu einem Erkrankten, die Kontaktperson ist aber bislang ohne Symptome. Auch hier hofft man auf ein negatives Testergebnis, sodass die Schule am Montag wieder öffnen kann.


Du liest erkrath.jetzt gern und regelmäßig?

Unabhängiger Journalismus kostet Zeit und Geld. Unterstütz uns mit einer Spende, einmalig oder regelmäßig, auf unser Konto, über betterplace.org oder Paypal.
Vielen Dank!

Auf unser Konto spenden:

Freie Journalisten eG
IBAN: DE23 3406 0094 0002 0516 39

Spenden kannst Du auch über betterplace.org oder via Paypal

Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*