Balkonbrand in Erkrath

Feuerwehr Erkrath

Symbolfoto: Feuerwehr Erkrath

Die Feuerwehr Erkrath wurde mit der hauptamtlichen Wache und allen Einheiten der Freiwilligen Feuerwehr gestern um 17:34 Uhr zur Sandheider Straße alarmiert. Dort sollte ein Balkon in einem Mehrfamilienhaus brennen und bereits mehrere Rauchwarnmelder im Gebäude angeschlagen haben.

Beim Eintreffen der Feuerwehr bestätigte sich das Brandereignis zunächst nicht, die Rauchwarnmelder waren aber deutlich zu hören. Es stellte sich heraus, dass sich vermutlich durch eine Silvesterrakete Gartenmöbelstühle auf einem Balkon im 2. Obergeschoss entzündet hatten. Der Wohnungsmieter hatte den Brand vor dem Eintreffen der Feuerwehr bereits mit einem Pulverlöscher abgelöscht und so größeren Schaden verhindert. Die Feuerwehr kontrollierte die Brandstelle und der
Rettungsdienst untersuchte den Mann aufgrund seiner Rauch- und Pulverbelastung. Der Transport ins Krankenhaus war jedoch nicht erforderlich. Der Einsatz war gegen 18:15 Uhr beendet.

Um 20:05 Uhr wurde die Feuerwehr Erkrath erneut mit Vollalarm, diesmal zum Übergangswohnheim an der Gruitener Straße alarmiert. Bereits auf der Anfahrt teilte die Kreisleitstelle dem Einsatzleiter mit, dass im Gebäude ein Papierkorb brennen sollte. Vor Ort wurde dann eine Papiertüte vorgefunden, in die eine Zigarette hineingeschnippt wurde und dadurch Feuer gefangen hatte. Der Brand konnte durch die Bewohner selbst gelöscht und die Papiertüte ins Freie befördert werden. Bis auf das Zurückstellen der Brandmeldeanlage waren keine weiteren Maßnahmen erforderlich, sodass der Einsatz nach ca. 30 Minuten beendet werden konnte.

Als Fazit dieser beiden Einsätze kann festgestellt werden, dass diese vermeidbar gewesen wären und durch Fahrlässigkeit ausgelöst worden sind. Bei beiden Einsätzen wurde aufgrund der für das Einsatzstichwort und das Objekt hinterlegte Alarm- und Ausrückeordnung die gesamte Feuerwehr Erkrath alarmiert.


Du liest erkrath.jetzt gern und regelmäßig?

Unabhängiger Journalismus kostet Zeit und Geld. Unterstütz uns mit einer Spende, einmalig oder regelmäßig, auf unser Konto, über betterplace.org oder Paypal.
Vielen Dank!

Auf unser Konto spenden:

Freie Journalisten eG
IBAN: DE23 3406 0094 0002 0516 39

Spenden kannst Du auch über betterplace.org oder via Paypal

Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*