Anmeldeschluss für Ausgleichszahlungen des Bundes

Büro Michaela Noll MdB

Am 15. November 2020 läuft die Anmeldefrist für Entschädigungsverfahren von Geschädigten, die von der Thomas-Cook-Insolvenz betroffen sind, ab. Nur noch bis zu diesem Zeitpunkt können betroffene Kunden ihre Ansprüche geltend machen.

Die Bundesregierung hatte im Dezember 2019 beschlossen, von der Insolvenz des Thomas-Cook-Konzerns betroffene Kunden freiwillig zu entschädigen. Grund dafür war, dass aufgrund der der bisherigen Umsetzung der Pauschalreise-Richtlinie staatshaftungsrechtliche Ansprüche im Raum standen.

Bundestagsabgeordnete Michaela Noll MdB rät allen Betroffenen, die sich noch nicht angemeldet haben, dies nun zeitnah nachzuholen. “Wer aus der Insolvenz auf einen Ausgleich erhalten möchte, muss sich bis zum 15. November dieses Jahres im Thomas-Cook-Portal der Bundesregierung eintragen und anmelden. Nur so können die Kunden eine wirtschaftliche Entschädigung erreichen”.

Auf der Homepage des Bundesministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz findet sich hierzu ein Wegweiser, der alle zentralen Informationen enthält und auch Hilfestellung gibt:

https://www.bmjv.de/SharedDocs/Artikel/DE/2019/TC/121119 ThomasCook.html   


Du liest erkrath.jetzt gern und regelmäßig?

Unabhängiger Journalismus kostet Zeit und Geld. Unterstütz uns mit einer Spende, einmalig oder regelmäßig, auf unser Konto, über betterplace.org oder Paypal.
Vielen Dank!

Auf unser Konto spenden:

Freie Journalisten eG
IBAN: DE23 3406 0094 0002 0516 39

Spenden kannst Du auch über betterplace.org oder via Paypal

Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*