3.000 Euro für die Grundschule Sandheide

v.l. Grundschulleiterin Susanne Adomeit freut sich über den Scheck der Vorstandsmitglieder der Großen Erkrather KG, Kassenwart Walter Gerschewski, Präsident Udo Wolffram und Vizepräsident Wolfgang Cüppers Foto:tb

Nach dem Brand an der Grundschule Sandheide strömte eine Welle der Hilfsbereitschaft durch Erkrath. Vereine, Institutionen aber auch Privatpersonen sammelten Spenden für das völlig zerstörte Inventar der Grundschüler, die plötzlich ohne Bücher, Spiele und allem Notwendigen für den Schulalltag dastanden. Anlass auch für die Große Erkrather KG, ihr diesjähriges Benefiz- Sommerfest unter der Markthalle, welches bereits am 17. August stattfand, zu Gunsten der Grundschule auszurichten. „Vom Zulauf der Besucher sind wir jedoch etwas enttäuscht“, äußert sich Präsident Udo Wolffram anlässlich der Spendenübergabe. „Ich hätte gerade in Hinsicht auf den Spendenaufruf mit mehr Eltern und Kindern gerechnet. Stattdessen waren es größtenteils befreundete Karnevalsvereine aus Düsseldorf anstatt Bürger aus Erkrath.“ Ob es daher zu einer Wiederholung im nächsten Jahr kommt, wissen die Vorstandsvertreter noch nicht genau. „Innerhalb des Vereins wurde darüber noch nicht gesprochen. Sollte im nächsten Jahr kein Fest stattfinden, liegt dies allerdings nicht nur an der Resonanz der Gäste, sondern auch an der fehlenden personellen Unterstützung beim Auf- und Abbau sowie bei der Standbesetzung des Festverlaufs“, ergänzt Vizepräsident Wolfgang Cüppers. „Der Verein braucht diesbezüglich dringend Nachwuchs.“

Die Summe, die trotz zwischenzeitig nassem Wetter zustande kam, kann sich trotzdem sehen lassen. 3.000 Euro konnte die Große Erkrather KG in Scheckform an Grundschullehrerin Susanne Adomeit überreichen, die sich über die Höhe der Summe sichtlich begeistert zeigte. „Das Geld können wir gut für die Beschaffung von Schulbedarf für den Sachunterricht brauchen. Dort fehlen uns beispielsweise noch Waagen oder Utensilien für den Elektronikbereich.“ Das Spendengeld stammt jedoch nicht ausschließlich aus dem Erlös des Benefiz- Sommerfestes, sondern setzt sich zu großen Teilen auch aus Spenden von Unternehmen und Privatpersonen zusammen. „Dafür nochmal unseren herzlichen Dank“, so Wolffram.

Nach den Sommerferien zogen Lehrer und Schüler in das freistehende ehemalige Realschulgebäude an der Schmiedestraße um. Sanierungsmaßnahmen und die Bereitstellung von Mobiliar initiierte die Verwaltung während der Sommerferien. „Wir sind hier gut angekommen und fühlen uns gut untergebracht“, berichtet Susanne Adomeit, die ein wenig die Weitläufigkeit der Schulimmobilie in der Sandheide vermisst. Mit Bezug der neuen Klassen- und Verwaltungsräume waren die Regale allerdings leer. „Wir mussten die ganzen Lehrmittel neu beschaffen, jedes Buch neu kaufen. Das hat eine Menge Geld in Anspruch genommen“, so die Leiterin, die noch immer Bedarfseinkäufe tätigt.

Gemütlich ist es in den Klassenräumen aber mittlerweile. Bunte Bilder zieren die Wände, an den Fenstern hängen kreativ gestaltete Laternen. „Wir möchten all den Helfern und Unterstützern gerne danken und ihnen unsere Räumlichkeiten zeigen“, verrät die Schulleiterin, die für diesen Anlass am 6. Dezember in der Zeit von 15- 17 Uhr herzlich zum „Tag der offenen Tür“ einlädt. „Es darf sich jeder angesprochen fühlen, sich bei uns umzuschauen. Lehrer und Eltern stehen für Gespräche zur Verfügung und wir werden ein kaltes Buffet anbieten.“


Du liest erkrath.jetzt gern und regelmäßig?

Unabhängiger Journalismus kostet Zeit und Geld. Unterstütz uns mit einer Spende, einmalig oder regelmäßig, auf unser Konto, über betterplace.org oder Paypal.
Vielen Dank!

Auf unser Konto spenden:

Freie Journalisten eG
IBAN: DE23 3406 0094 0002 0516 39

Spenden kannst Du auch über betterplace.org oder via Paypal

Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*