Zwei Verletzte und hoher Sachschaden bei Abbiegeunfall

Kreispolizei Mettmann

Übersichtsaufnahme Unfallörtlichkeit/ Foto: Kreispolizei Mettmann

Ein Unfall beim Abbiegen forderte am Donnerstagmittag (13. August 2020) auf der Gerresheimer Landstraße in Erkrath zwei verletzte Personen sowie einen Sachschaden an den beteiligten Fahrzeugen in Höhe von circa 14.000 Euro.

Das war passiert:

Gegen 13:15 Uhr befuhr der 36-jährige Fahrer eines VW Passat die Gerresheimer Landstraße in Fahrtrichtung Rothenbergstraße. In Höhe der Einmündung zur Max-Planck-Straße hatte er die Absicht, nach links abzubiegen.

Im Abbiegevorgang kam es zum Zusammenstoß mit der vorfahrtberechtigten 46-jährigen Fahrerin eines Skoda Roomster. Beide Fahrzeugführer wurden durch den Aufprall so schwer verletzt, dass sie in ein Krankenhaus gebracht werden mussten.

Sowohl der VW Passat als auch der Skoda Roomster wurden so erheblich im Frontbereich beschädigt, dass an beiden Fahrzeugen Betriebsstoffe ausliefen. Diese wurden durch die hinzugezogene Feuerwehr abgestreut. Die Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtsachschaden an den beteiligten Fahrzeugen wird auf circa 14.000 Euro geschätzt.

Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde der Einmündungsbereich vollständig gesperrt.


Du liest erkrath.jetzt gern und regelmäßig?

Unabhängiger Journalismus kostet Zeit und Geld. Unterstütz uns mit einer Spende, einmalig oder regelmäßig, auf unser Konto, über betterplace.org oder Paypal.
Vielen Dank!

Auf unser Konto spenden:

Freie Journalisten eG
IBAN: DE23 3406 0094 0002 0516 39

Spenden kannst Du auch über betterplace.org oder via Paypal

Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*