Zwei Apfelbäumchen für die Hoffnung

Pflanzung an der Heilig-Geist-Kirche. Foto: Pfarrer Lutz Martini

Am Dienstag haben das Evangelische Gemeindezentrum und die Heilig-Geist-Kirche in Hochdahl ‘Nachwuchs’ bekommen.

Regina Wedding, Maria Schlechter-Heims, Silja Zabeli, Alfred Roycitzka, Georg Heims und haben im Beisein von Pfarrer Lutz Martini, evangelische Kirchengemeinde Sandheide, und Pfarrer Christoph Biskupek, katholische Gemeinde St. Franziskus,  an beiden Standorten einen Apfelbaum gepflanzt.

Die beiden Apfelbäumchen sollen symbolisch in dieser Zeit  Hoffnung bringen. “Wir hoffen, dass sie bald blühen und Früchte tragen werden und uns später an diese Zeit und diese Krise erinnern werden”, erklärte Regina Wedding.

Die Idee ist an ein Zitat von Martin Luther angelehnt: “Wenn ich wüsste, morgen ginge die Welt unter, würde ich heute noch einen Apfelbaum pflanzen.”

Pflanzung am Ev. Gemeindezentrum. Foto: Pfarrer Lutz Martini

Die Initiatoren wollten mit den beiden Apfelbäumchen ein Stück Hoffnung pflanzen.


Du liest erkrath.jetzt gern und regelmäßig?

Unabhängiger Journalismus kostet Zeit und Geld. Unterstütz uns mit einer Spende, einmalig oder regelmäßig, auf unser Konto, über betterplace.org oder Paypal.
Vielen Dank!

Auf unser Konto spenden:

Freie Journalisten eG
IBAN: DE23 3406 0094 0002 0516 39

Spenden kannst Du auch über betterplace.org oder via Paypal

Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.

1 Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*