Zusätzliche Busfahrt vor Schulbeginn

Kreis Mettmann

Foto: Mottobild, pixabay.com/ Free-Photos

Vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie gewährt das Land zur Verbesserung des Infektionsschutzes Zuwendungen für zusätzliche Busverkehre zur Schülerbeförderung.

Nach Abfrage bei den Verkehrsunternehmen, auf welchen Linien aufgrund hoher Auslastung (über 80 Prozent) eine Notwendigkeit von zusätzlichen Fahrten gesehen wird, haben die als Schulträger betroffenen Städte Heiligenhaus, Mettmann und Velbert gemeinsam mit dem Kreis den BVR (Busverkehr Rheinland) mit sieben zusätzlichen Fahrten beauftragt. Für Erkrath wurde vor Schulbeginn folgende zusätzliche Fahrt eingerichtet:

Linie 741 zwischen Erkrath, Kemperdick (Abfahrt 07.12 Uhr) und Mettmann Zentrum.

Die zusätzlichen Busse verkehren zwar auf den Standard-Linien, dürfen aber nur von Schülern genutzt werden. Eingesetzt werden die Busse vorerst bis zu den Herbstferien.


Du liest erkrath.jetzt gern und regelmäßig?

Unabhängiger Journalismus kostet Zeit und Geld. Unterstütz uns mit einer Spende, einmalig oder regelmäßig, auf unser Konto, über betterplace.org oder Paypal.
Vielen Dank!

Auf unser Konto spenden:

Freie Journalisten eG
IBAN: DE23 3406 0094 0002 0516 39

Spenden kannst Du auch über betterplace.org oder via Paypal

Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*