Wir wollen die Gemeinschaft stärken

Wirtschaftskreis Erkrath e.V.

Bürgermeister Christoph Schultz und Wido Weyer (Vorsitzender des Wirtschaftskreises Erkrath) 2018 bei einer Informationsveranstaltung. Foto: Wirtschaftskreis Erkrath e.V.

Mitten in der zweiten Corona-Welle geht die Homepage ‚Starke Gemeinschaft Erkrath‘ online und lädt ein mitzuwirken.

Als sich im Frühjahr 2020 andeutete, dass der Aktionstag wohl weitestgehend ausfallen muss, während gleichzeitig viele Unternehmen und Selbstständige im Lockdown in Not gerieten, entstand die Idee die Gemeinschaft anders zu stärken.

„Die Pandemie hat uns deutlich gezeigt, dass wir alle zusammenhalten und Ideen für die Zukunft entwickeln müssen“, beschreibt Wido Weyer, Vorsitzender des Wirtschaftskreises, die Vorüberlegungen. Bereits im Frühjahr 2020 bildeten sich verschiedene Arbeitsgruppen, in denen Vertreter aus Wirtschaft, Handwerk, Dienstleistung, Wirtschaftsförderung der Stadt Erkrath und Aktive aus Vereinen sich austauschten. In Videokonferenzen wurden unterschiedliche Ideen diskutiert, von denen einige jetzt in den Start der Plattform www.starke-gemeinschaft-erkrath.de eingeflossen sind.

Mitten in der Krise agieren Einzelhändler in Erkrath oft schneller als der Online-Handel. Das ließ auch die Frage aufkommen, ob man mit dieser Erfahrung nicht künftig die Lieferung im Stadtgebiet gemeinsam organisieren kann. Mit dem Gedanken mehr Kaufkraft in der Stadt zu bündeln ist die Wirtschaftsförderung der Stadt aktiv, um einen Stadtgutschein zu etablieren. Das sind nur zwei Ideen von vielen, mit denen Erkrath sich aus der Krise heraus weiter zu einer Starken Gemeinschaft entwickeln kann.

Wie können wir als Gemeinschaft noch stärker werden?

Über die Homepage ‚Starke Gemeinschaft Erkrath‘ soll das Vernetzen und für eigene Ideen passende Mitstreiter zu finden, noch einfacher werden. Über unterschiedliche Kontaktformulare können sich Interessierte für die Idee eines gemeinsamen Lieferdienstes melden, können eigene Ideen übermitteln und auch der kostenlose Eintrag auf dem ‚Marktplatz‘ kann über ein Online-Formular auf den Weg gebracht werden. Der Marktplatz auf der Homepage soll langfristig alle Angebote sichtbar machen, die Erkrath bereits hat. Nachhaltig handeln, lokal einkaufen, alle Arbeitgeber in der Stadt finden oder für Neu-Erkrather eine Übersicht über Schulen, Kitas, Kirchen und Beratungsstellen bieten, all das soll hier künftig abdeckt werden.

„Die Plattform ist da, jetzt bedarf es eigentlich nur einer Nachricht über eines der Kontaktformulare, um Teil der Starken Gemeinschaft Erkrath zu werden und mitzuwirken“, lädt Jost Wagner, Mitglied des Wirtschaftskreises und Koordinator der im Frühjahr initiierten Arbeitsgruppen, ein.

Informativ und übersichtlich

Neben der Möglichkeit, sich zu vernetzen und aktiv zu werden, hat die Homepage ‚Starke Gemeinschaft Erkrath‘ auch den Anspruch, weniger Aktive gut zu informieren. Deshalb stehen in der Pandemie die wichtigsten Infos und Anlaufstellen zu Corona auch weit oben auf der Seite und der Marktplatz soll auf Dauer für alle sichtbar machen, was Erkrath zu bieten hat.

  • Anzeige

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*