Unabhängiger Lokaljournalismus ist wichtig für eine funktionierende Demokratie, denn wo die neutrale und sachliche Berichterstattung fehlt, gewinnt Populismus die Oberhand. Auch für Vereine und Organisationen ist Lokaljournalismus wichtig, denn wenn sie öffentlich nicht mehr “sichtbar” sind, gewinnen sie keine neuen Mitglieder / Ehrenamtler / Spenden, ohne die ihr Wirken für die Gesellschaft nicht möglich ist.

Wir bieten eine neue Art von Lokaljournalismus: Gemeinnützig. Verlagsunabhängig. Qualitätsorientiert.

Aber auch wir müssen Rechnungen und Honorare für mitarbeitende Genossenschaftsmitglieder zahlen können, damit erkrath.jetzt sich trägt.

Hilf uns erkrath.jetzt dauerhaft herauszugeben

Nach dem Motto „betaal / jiff wat de häs(bezahl / gib was Du hast) und „wä nix hät“ (wer nichts hat) unterstützt uns mit seiner Freude beim Lesen unserer Artikel, kannst Du ganz nach Deinem persönlichen Portemonnaie wählen, wie Du unsere Arbeit mit einer kleinen oder größeren Spende unterstützen willst.

Ihr seid mit Eurer Spende für uns “ideelle Mitherausgeber” und gerne würden wir Euch auch als solche auf erkrath.jetzt sichtbar machen. Nur brauchen wir dazu – wegen der DGSVO – von Euch eine kurze Mail an redaktion@erkrath.jetzt mit dem Hinweis, dass wir Euch als ideellen Mitherausgeber auf unserer Seite nennen dürfen.

Ihr habt verschiedene Möglichkeiten uns zu unterstützen

Spendenkonto Freie Journalisten eG

IBAN: DE23 3406 0094 0002 0516 39
BIC: VBRSDE33

Über PayPal spenden






Über Betterplace spenden



Charity-Shopping

Ohne einen Cent mehr auszugeben, kannst Du uns unterstützen, wenn Du mal nicht vor Ort in Erkrath, sondern online einkaufst.
Wenn Du online einkaufst und Gooding einsetzt, kannst Du unser Genossenschaft (Freie Journalisten eG) auswählen, damit wir vom jeweiligen Händler einen Prozentsatz gespendet bekommen. Das geht auch bei Amazon-Käufen, allerdings nicht über Gooding, sondern über smile.amazon. Amazon ist allerdings wesentlich geiziger mit seinen Spenden an gemeinnützige Organisationen, als andere Händler. Während über Gooding 4 bis 5 Prozent des Umsatzes an gemeinnützige Organisationen gespendet werden, sind es bei Amazon nur 0,5 Prozent.

Werbung zur Finanzierung unserer Arbeit

Ganz ohne Werbung geht es auch bei erkrath.jetzt nicht, denn allein über Spenden schaffen wir es nicht die Kosten zu tragen. Werbung ist bei uns ein Geschäftsbetrieb zur Kostendeckung und Erfüllung der gemeinnützigen Zwecke. Deshalb gibt es bei uns auch nur Werbung regionaler Unternehmen und keine automatisch eingespielten Werbeblöcke großer Netzwerke. Auch Werbung soll bei uns in erster Linie informativen Charakter behalten und die starke Gemeinschaft in Erkrath erhalten.