Warteschlangen vermeiden

Kreissparkasse Düsseldorf

Foto: RG

Die Kreissparkasse Düsseldorf appelliert an ihre Kundinnen und Kunden, nicht gleich die ersten Tage des Jahres zu nutzen, um die Zinsen in ihren Sparkassenbüchern nachtragen zu lassen.

Die geltenden Sicherheits- und Hygieneauflagen führen auch in den Filialen der Kreissparkasse Düsseldorf zu längeren Wartezeiten. Um diese nicht noch auszudehnen, appelliert das Institut nun an seine Kundinnen und Kunden, die Dinge aufzuschieben, die warten können: Vor allem das Anfang eines Jahres beliebte Nachtragen der Zinsen auf den Sparkassenbüchern führt derzeit zu Schlangenbildungen.

Viele Fragen und Serviceanliegen – so zum Beispiel auch das Erteilen von Überweisungen für Versicherungsbeiträge – ließen sich zudem bequem und sicher von zu Hause aus oder über die wiederholt von Stiftung Warentest mit Bestnoten ausgezeichnete Sparkassen-App erledigen, so die Kreissparkasse.

Die Direkt-Filiale der Kreissparkasse steht montags bis freitags von 8.00 bis 19.00 Uhr unter der Telefonnummer 0211 873-0 zur Verfügung.

Teile diesen Artikel mit anderen
Wir möchten, dass alle Menschen Zugang zu Informationen haben und teilhaben können.
Mit den untenstehenden Buttons könnt Ihr unsere Artikel deshalb in die verschiedenen Netzwerke teilen, sie per Email weiterleiten oder auch Drucken und als PDF speichern.


Du liest erkrath.jetzt gern und regelmäßig?

Unabhängiger Journalismus kostet Zeit und Geld. Unterstütz uns mit einer Spende, einmalig oder regelmäßig, auf unser Konto, über betterplace.org oder Paypal. Vielen Dank!

Auf unser Konto spenden:

Freie Journalisten eG
IBAN: DE23 3406 0094 0002 0516 39

Spenden kannst Du auch über betterplace.org oder via Paypal

Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.

1 Kommentar

  1. Zinsen auf dem Sparbuch gutschreiben, welch ein Witz. Die Sparkasse will doch ab einem gewissen Guthaben Zinsen haben.
    Und noch etwas an dieser Stelle, die Sparkasse sollte noch mehr Filialen schließen, dann könnte sie sich auch in den nächsten Jahren noch über Kundenansturm beklagen.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*