Vorzeitiger Rückbau der Brücke Neanderstraße

Stadt Erkrath

© Stadt Erkrath

Gefahr von Personenschäden soll ausgeschlossen werden

Die seit vergangenem Jahr gesperrte Verbindungsbrücke zwischen dem Gymneander und der Neanderstraße in Alt-Erkrath wird noch in diesem Jahr und damit früher als ursprünglich geplant zurückgebaut.

Grund hierfür sind wiederholte Beschädigungen an den Absperrungen sowie das damit einhergehende widerrechtliche Betreten der maroden Brücke.

Der frühzeitige Rückbau soll die Gefahr von Personenschäden durch eine weitere unbefugte Nutzung ausschließen. Die Rückbauarbeiten sind für die Weihnachtsschulferien vorgesehen. Der Neubau der Brücke soll voraussichtlich Ende des kommenden Jahres beginnen.

Teile diesen Artikel mit anderen
Wir möchten, dass alle Menschen Zugang zu Informationen haben und teilhaben können.
Mit den untenstehenden Buttons könnt Ihr unsere Artikel deshalb in die verschiedenen Netzwerke teilen, sie per Email weiterleiten oder auch Drucken und als PDF speichern.


Du liest erkrath.jetzt gern und regelmäßig?

Unabhängiger Journalismus kostet Zeit und Geld. Unterstütz uns mit einer Spende, einmalig oder regelmäßig, auf unser Konto, über betterplace.org oder Paypal. Vielen Dank!

Auf unser Konto spenden:

Freie Journalisten eG
IBAN: DE23 3406 0094 0002 0516 39

Spenden kannst Du auch über betterplace.org oder via Paypal

Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*