Viele kleine Talente

Foto: RG

In diesem Corona Jahr ist alles anders. Das gilt auch fürs TSV Jugendzentrum und den Ferienspaß.

“Corona hat uns in diesem Jahr einen Strich durch viele Ideen gemacht, wir mussten uns etwas anderes einfallen lassen”, beschreibt Gabriela Klosa die Notwendigkeit in diesem Jahr flexibel zu sein. An Ideen mangelt es im Team nicht. Neben Diplom Sozial Pädagogin Gabriela Klosa und Erziehungswissenschaftler Taha Mansour bringt sich auch Claudia Andraczek immer wieder mit neuen Ideen ein. Einen Wehmutstropfen gibt es beim Ferienspaß in Corona Zeiten dennoch: Die Gruppen mussten aufgrund der Abstands- und Hygieneregeln verkleinert werden. Statt 12 bis 14 Kinder, konnten nur 10 Kinder pro Woche teilnehmen.

Für Gabiela Klosa und Taha Mansour war wichtig, dass der Ferienspaß viele Bewegungsmöglichkeiten mit sich bringt. “In diesem Jahr hat nur wenig Schulsport stattgefunden und auch die Spielplätze waren zeitweise gesperrt. Entsprechend groß ist der Bewegungsdrang der Kinder”, beschreibt Gabriela Klosa das Defizit das sich im Jugendzentrum auch im vor Corona gern und viel genutzten Computerraum zeige, der momentan meist verwaist ist.

Und so stand im TSV in der ersten Ferienspaßwoche ‘Abenteuer und Sport’ mit vielfältigem Angebot auf dem Programm. Jeden Tag konnten die Kinder eine andere Sportart ausprobieren. Mit dabei waren Baseball, Floorball, Handball und Leichtathletik. Auch Ausflüge zum Naturschutzzentrum in in die Freizeitwerkstatt des Neanderthal Museums gehörten zum Programm.

Trommelzirkus

In der zweiten Woche wirbelten die Trommelstöcke. Die Kinder konnten laute und leise Töne entdecken und einen Ausflug in andere Kulturen unternehmen. Wer es etwas leiser mochte, konnte sich im Jonglieren oder in Balance üben.

Bereits am vergangenen Mittwoch ließen sich gleichmäßige rhythmische Klänge vernehmen, Teller wurden auf Stöcken gedreht und vieles mehr. “Die meisten haben schon mindestens zwei Rhythmen drauf, manche sogar vier”, verrät Claudia Andraczek.

Neben den Angeboten zum Trommeln oder Jonglieren gab es auch kreative Angebote, wie etwa Mangas zeichnen. “Einige Kinder sind unglaublich talentiert”, zeigt sich Claudia Andraczek, die staatlich anerkannte Gymnastiklehrerin und Motopädin ist, begeistert und kann sie eine kleine Zirkusvorstellung vorstellen.

Talente zeigten die Kinder in ganz unterschiedlichen Bereichen. Während der Woche legten alle eine ‘Reflektionsmappe’ an, in der einige die jeweiligen Tagesereignisse in Bildern festhielten, andere fast einen kleinen Roman dazu schrieben. Die Mappe durften alle Kinder am Ende der Ferienspaßwoche zur Erinnerung mit nach Hause nehmen.

Zirkusreife Ausstattung

Die Ausstattung des TSV Jugendzentrums ist dank einiger geförderter Projekte in der Vergangenheit gewachsen. Trommeln, Cups, Slaglines und vieles mehr, können so im Ferienspaß genauso eingesetzt werden, wie in künftigen Projekten.

Anzeige

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*