Verkehrsunfallflucht Wupperstraße

Symbolbild: Speziell ausgebildete Ermittlerinnen und Ermittler aus den Verkehrskommissariaten der Direktion Verkehr im Kreis Mettmann klären Verkehrsunfallfluchten und hoffen dazu auf Zeugenhinweise

Polizei sucht Zeugen

Am Freitagmorgen des 11. Dezember 2020, zwischen 9.20 und 11.40 Uhr, parkte ein brauner PKW VW Passat mit Böblinger Kennzeichen (BB-) im Sackgassenbereich der Wupperstraße unmittelbar vor der Hausnummer 53.

In dieser Zeit wurde der Passat von einem bislang noch unbekannten anderen Fahrzeug im rechten Frontbereich angefahren und dabei erheblich beschädigt. Der entstandene Sachschaden an Lack, Stoßstange und Parksensoren des VWs summiert sich nach ersten Schätzungen auf mindestens

1.500 Euro. Dessen ungeachtet flüchtete der unbekannte Verursacher mit seinem Fahrzeug ohne Schadensregulierung vom Unfallort.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Erkrath, Telefon 02104 / 9480-6450, jederzeit entgegen.

Teile diesen Artikel mit anderen
Wir möchten, dass alle Menschen Zugang zu Informationen haben und teilhaben können.
Mit den untenstehenden Buttons könnt Ihr unsere Artikel deshalb in die verschiedenen Netzwerke teilen, sie per Email weiterleiten oder auch Drucken und als PDF speichern.


Du liest erkrath.jetzt gern und regelmäßig?

Unabhängiger Journalismus kostet Zeit und Geld. Unterstütz uns mit einer Spende, einmalig oder regelmäßig, auf unser Konto, über betterplace.org oder Paypal. Vielen Dank!

Auf unser Konto spenden:

Freie Journalisten eG
IBAN: DE23 3406 0094 0002 0516 39

Spenden kannst Du auch über betterplace.org oder via Paypal

Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*