Velbert: Indische Mutation 26-mal bestätigt

Symbolbild: Bianca van Dijk / Pixabay

Inzwischen liegen die Ergebnisse der Probensequenzierung der Corona-Infizierten im Stadtteil Velbert-Birth vor.

Heute Mittag teilt der Kreis mit: “Die Sequenzierung der Proben bei den positiv Getesteten in Velbert-Birth hat in allen sieben betroffenen Familien das Vorliegen der indischen Virusvariante bestätigt.”

Damit liegen insgesamt 26 Fälle mit der Indischen Virusmutation im Kreis Mettmann vor. Bleibt zu hoffen, dass es außerhalb der betroffenen Haushalte keine Kontakte und Übertragungen gab, die eine weitere Ausbreitung in Velbert und anderen kreisangehörigen Städten nach sich ziehen könnten.

  • Anzeige

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*