Unfallflucht: Lackschäden in vierstelliger Höhe

Kreispolizeibehörde Mettmann

Symbolbild Blaulicht

In der Zeit vom Freitagabend des 24.09., 20.15 Uhr, bis zum Samstagmittag des 25.09.2021, 12.15 Uhr, parkte ein schwarzer PKW Renault Captur an der Feldheider Straße im Erkrather Ortsteil Hochdahl, in Höhe des Hauses Nr. 10 in einer markierten Parkfläche unmittelbar neben der Straße.

In dieser Zeit wurde der Renault von einem bislang noch unbekannten anderen Fahrzeug an der hinteren linken Fahrzeugtür angefahren und erheblich beschädigt. Dabei entstanden allein am schwarzen Captur ein geschätzter Karosserie- und Lackschaden im Wert von mindestens 2.000,- Euro. Dessen ungeachtet verließ der noch unbekannte Verursacher mit seinem Fahrzeug unerlaubt den Unfallort, ohne eine Schadensregulierung zu ermöglichen.
Am Sonntag, dem 26.09.2021, in der Zeit zwischen 02.00 Uhr und 13.00 Uhr, parkte ein weißer PKW Audi Q5 mit Wuppertaler Kennzeichen (W-) auf der Bergstraße im Erkrather Ortsteil Hochdahl, in Höhe des Hauses Nr. 8 am Fahrbahnrand. In dieser Zeit wurde der weiße SUV offenbar von einem noch unbekannten vorbeifahrenden Fahrzeug an der Fahrerseite gestreift und beschädigt. Obwohl dabei allein am Audi ein geschätzter Karosserie- und Lackschaden im Wert von 2.500,- Euro entstand, verschwand der noch unbekannte Verursacher mit seinem Fahrzeugunerlaubt vom Unfallort, ohne eine Schadensregulierung zu ermöglichen. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Erkrath, Telefon 02104 / 9480-6450, jederzeit entgegen.

  • Anzeige
  • Anzeige

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*