Unbekannte Täter machten sich an Holzkreuz zu schaffen

Kreispolizei Mettmann

Foto: Kreispolizei Mettmann

Auf der Mettmanner Straße 21 in Erkrath befindet sich der Aussichtspunkt ” Aussicht am Kreuz”. Hier steht ein rund sechs Meter hohes Kreuz eines katholischen Vereins.

Dieses christliche Symbol ist auch von der AutobahnA3 auf den Anhöhen Erkraths zu sehen. Unbekannte Täter haben sich in der Zeit von Samstag, 25. Juli 2020 (ca. 11 Uhr) bis Sonntag 26. Juli 2020, (gegen 10 Uhr) an dem Kreuz zu schaffen gemacht.

Es wurde versucht den rund 36 cm mal 36 cm starken Holzbalken oberhalb des Pfostenträgers durchzusägen. Außerdem wurde eine Schraube aus der Halterung entfernt. Der Schaden führt nicht zu der Gefahr dass das Kreuz umstürzen kann. Es entstand ein Sachschaden in bislang unbekannter Höhe. Die weiteren Ermittlungen, auch bezüglich der Motivlage übernimmt das Kriminalkommissariat Hilden. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Hilden unter der Telefonnummer 02104-9826410 jederzeit entgegen.

Foto: Kreispolizei Mettmann

Du liest erkrath.jetzt gern und regelmäßig?

Unabhängiger Journalismus kostet Zeit und Geld. Unterstütz uns mit einer Spende, einmalig oder regelmäßig, auf unser Konto, über betterplace.org oder Paypal.
Vielen Dank!

Auf unser Konto spenden:

Freie Journalisten eG
IBAN: DE23 3406 0094 0002 0516 39

Spenden kannst Du auch über betterplace.org oder via Paypal

Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*