Über 60 Anbieter von Corona-Tests registriert

IHK Düsseldorf

  • Anzeige
Foto: Peggy Choucair / Pixabay

„Wir wollen Unternehmen, Einrichtungen und Schulen in NRW die Beschaffung von Corona-Tests erleichtern“, erklärt Gregor Berghausen, Hauptgeschäftsführer der IHK Düsseldorf, zur Erweiterung der IHK-Online-Plattform für Schutzausrüstung Protect[X].

„Jetzt können auch Hersteller, Handelsunternehmen und Dienstleister, die Corona-Tests produzieren, verkaufen oder durchführen, ihr Angebot kostenfrei unter www.protectx.online einstellen. Bisher haben sich bereits über 60 Anbieter registriert“, freut sich Berghausen.  

Das Bundeskabinett hatte am 13. April beschlossen, Unternehmen zum Angebot von Corona-Tests zu verpflichten. Der Entwurf der geänderten Arbeitsschutzverordnung sieht vor, dass Unternehmen ihren Beschäftigten einmal pro Woche einen Test ermöglichen. „Wir gehen davon aus, dass sich der Bedarf an Selbsttests bei den Unternehmen deshalb weiter erhöhen wird“, erläutert Berghausen. Unternehmen berichteten aber immer wieder von Schwierigkeiten, an die Produkte zu kommen. Gleichzeitig gebe es Hinweise, dass vorhandene Bestände nicht genutzt würden. Wichtig sei jetzt, die Unternehmen zu unterstützen und die vielen Testangebote, die es bereits gibt, sichtbar und verfügbar zu machen. Dazu liefere Protect[X] einen wertvollen Beitrag.  

Laut einer Ende März durchgeführten Umfrage des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) testen bereits knapp die Hälfte der deutschen Unternehmen ihre Mitarbeiter*innen im Betrieb auf Corona oder planen, dies in Kürze zu tun. Dabei meldeten 43 Prozent derjenigen Unternehmen, die in Kürze testen wollen, Beschaffungsprobleme durch fehlende Lieferungen. 

Weitere Informationen zum Thema “Testen in Unternehmen” sowie hilfreiche Tipps für die Praxis unter www.duesseldorf.ihk.de 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*