Geschenke für benachteiligte Kinder

KREIS METTMANN

Geschenke unter Weihnachtswunschbaum in der Kreisverwaltung Mettmann

Kreismitarbeiter erfüllen über 150 Weihnachtswünsche

Dass Geben oft seliger als Nehmen ist, ist gerade zu Weihnachten ein oft zitierter Bibelvers. Dass dies auch zutrifft, konnten jetzt die Mitarbeiter des Kreises Mettmann erleben.

Im Foyer der Kreisverwaltung wurde zu Beginn der Adventszeit ein Weihnachtsbaum aufgestellt, der mit verschiedenen Wunschzettel geschmückt wurde. Mitarbeiter konnten sich einen Wunschzettel abnehmen und Kindern aus dem Kreis Mettmann, die zu Hause aus unterschiedlichen Gründen keine Bescherung erwartet, ihren Weihnachtswunsch erfüllen. Die Kinder, die durch die Bergische Diakonie, das Frauen- und Kinderhaus und den Sozialdienst Katholischer Frauen und Männer Mettmann betreut werden, hatten dabei durchaus bescheidene Wünsche. Ein Mädchen, das wegen Volljährigkeit demnächst die Diakonie verlassen muss, wünschte sich einen Besen, Kehrblech und Geschirrhandtuch, um sich auf den eigenen Haushalt vorzubereiten. Ein kleiner Junge freute sich über ein Damenparfüm, mit dem er selber seiner Mutter eine Freude machen will.

Schon nach wenigen Tagen waren alle Wunschzettel vom Baum gepflückt. So sind insgesamt weit über 150 Geschenke zusammengekommen. Die Idee zu der Aktion hatten zwei Mitarbeiter der Kreisleitstelle. Durch den großen Erfolg steht bereits fest, dass auch im nächsten Jahr ein Weihnachtswunschbaum aufgestellt werden soll.

Dir gefällt dieser Artikel / Du liest erkrath.jetzt gern und regelmäßig? ● Unterstütze unsere Arbeit mit einer einmaligen / regelmäßigen Spende oder einem Abo. ►►►

  • Anzeige
  • Anzeige

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*