Trauriger Abschied von Lore Schulze

Lore Schulze/ Foto: CDU Erkrath

Erkrath wird sie sehr vermissen. Am vergangenen Wochenende ist Lore Schulze im Alter von 72 Jahren viel zu früh verstorben.

Von 2004 bis 2009 war die CDU-Ratsfrau für den Wahlbezirk Sandheide zuständig. Auch Jahre später waren es die Menschen und ganz besonders die Kinder dieses Wahlkreises, für die sie sich einsetzte. Der Kindergarten Gretenberg durfte sich wegen ihres Engagements beispielsweise über einen neuen Apfelbaum freuen. In der Zeit von 2011 bis 2020 vertrat Lore Schulze den Wahlkreis Bergstraße in Millrath, in dem sie ebenfalls als „Kümmerin“ bekannt war. Gerne hätte sie sich auch in der aktuellen Wahlperiode für die Belange der Menschen eingesetzt.

In ihrer Ratsarbeit überzeugte Lore Schulze durch ihre sachliche Art, die stets von Wertschätzung ihrem politischen Gegenüber geprägt war. Fachliche Kompetenz brachte sie im Haupt- und Finanzausschuss, im Ausschuss für Planung, Umwelt und Verkehr sowie im Betriebsausschuss ein.

Neben ihrem vielseitigen Einsatz in der Politik waren es zudem die soziale Projekte, die für die Erkratherin von großer Bedeutung waren. Die Wunschbaumaktion, welche bereits zur beliebten Tradition in der Vorweihnachtszeit gehört, hat sie seit 21 Jahren gemeinsam mit ihren Freundinnen Regina Wedding und Marianne Koch begleitet. Freunde der 72-Jährigen loben besonders ihre Hilfsbereitschaft, die für Lore Schulze keine Bürde sondern eine Selbstverständlichkeit war. Sie hatte stets ein offenes Ohr für die Sorgen und Nöte ihrer Mitmenschen und stach in bedeutender Weise aus der Masse heraus.

Die Erinnerung an Lore Schulze wird auch über ihren Tod hinaus hochgehalten. Unser Mitgefühl gilt ihrer Familie, die ebenso wie ihre Freunde und Parteikollegen von einem besonderen Menschen Abschied nehmen mussten.

  • Anzeige
  • Anzeige

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*