Tarpan-Fohlen Mirage hat das Licht der Welt erblickt

Kreis Mettmann

Foto: Kreis Mettman

Die Hegemeister des Eiszeitlichen Wildgeheges können sich erneut über Nachwuchs freuen. Die Tarpan-Stute Mückchen hat jetzt eine kleine, gesunde Stute zur Welt gebracht.

Das tapsige Fohlen trägt den schönen Namen Mirage. Bald kann die kleine Stute mit den anderen beiden Fohlen Merida und Merlin auf der Wiese herumtollen. Die Tarpan-Herde im Neandertal lebt draußen, nur im Winter haben die Tiere auch Zugang zum Stall. Tarpan-Pferde sind ursprünglich eurasische Wildpferde, die in ihrem wilden Ursprungstyp ausgestorben sind und heute in Form von Rückzüchtungen vorkommen. Die in den Steppen und Wäldern des heutigen Russlands lebenden Pferde starben gegen Ende des 19. Jahrhunderts vollkommen aus. Der heute bekannte Tarpan wurde durch die Kreuzung anderer, verwandter Rassen aus Polen rückgezüchtet und entspricht in seinem Erscheinungsbild weitestgehend dem ursprünglichen Wildpferd.

Foto: Kreis Mettmann
Foto: Kreis Mettmann

Du liest erkrath.jetzt gern und regelmäßig?

Unabhängiger Journalismus kostet Zeit und Geld. Unterstütz uns mit einer Spende, einmalig oder regelmäßig, auf unser Konto, über betterplace.org oder Paypal.
Vielen Dank!

Auf unser Konto spenden:

Freie Journalisten eG
IBAN: DE23 3406 0094 0002 0516 39

Spenden kannst Du auch über betterplace.org oder via Paypal

Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*