Tafel kehrt zur früherer Form zurück

Lagebesprechung vor der Tafelausgabe bei der Nachbarschaftshilfe Corona. Foto: Archiv/ Dieter Thelen

Seit dem 03. April 2020 wird die Tafel Erkrath e.V. von vielen freiwilligen, ehrenamtlichen Helfern der „Nachbarschaftshilfe Corona“ unterstützt.

Das hatte zur positiven Folge, dass die Tafel nicht ganz geschlossen werden musste, sondern eine- wenn auch etwas veränderte Ausgabe mit der Abgabe von Tüten mit Lebensmitteln- durchgeführt werden konnte. Obwohl die Corona Pandemie leider noch lange nicht beendet ist, möchte das “bekannte” Team ab morgen (26. Mai 2020) unter Einhaltung der Hygienevorschriften die Lebensmittelausgabe wieder in der früheren Form eröffnen.

“Voraussetzung ist, dass die Infektionszahlen nicht wieder ansteigen und alle Kunden sich an die Regeln halten. Sie müssen Mund-Nasen-Masken tragen, die Abstände einhalten, sowohl draußen auf der Straße als auch im Raum. Außerdem darf jeweils nur eine Person zum Abholen kommen”, erklärt der Tafelvorstand die neuen Regeln.

Einlassbeginn ist erst ab 10:45 Uhr. “Bitte halten Sie sich an ihre Gruppe und die dort angegeben Zeiten und bringen Sie Ihre Tafelausweise mit. Eine Lieferung nach Hause ist uns leider nicht möglich”, so der Vorstand.

Wissenswertes: Die Erkrather Tafel hat sich bei der Vorbereitung unter anderem mit den Kollegen aus Solingen abgestimmt, die vom dortigen DRK beraten wurden.


Du liest erkrath.jetzt gern und regelmäßig?

Unabhängiger Journalismus kostet Zeit und Geld. Unterstütz uns mit einer Spende, einmalig oder regelmäßig, auf unser Konto, über betterplace.org oder Paypal.
Vielen Dank!

Auf unser Konto spenden:

Freie Journalisten eG
IBAN: DE23 3406 0094 0002 0516 39

Spenden kannst Du auch über betterplace.org oder via Paypal

Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*