Stricken für die Tafel

Maria Berg (l.) war in diesem Jahr Margret Bottas fleißigste 'Weihnachselfe'. Foto: Margret Botta

Schon seit einigen Jahren stricken Margret Bottas Kunden jedes Jahr Wärmendes für Tafelkunden.

„142 Paar Socken, 55 Mützen, 15 Mützensets (Schals mit passender Mütze) 16 Schals und 13 Paar Babyschuhe habe ich in diesem Jahr bei der Tafel abgeliefert“, freute sich Margret Botta über die vielen fleißigen ‚Weihnachtselfen‘. Sie haben wärmende Accessoires für Weihnachtsbäume produziert, unter denen gewöhnlich nur wenig liegt.

Eine ‚Weihnachtselfe‘ war in diesem Jahr besonders fleißig: Maria Berg hat ganz allein 100 Socken und 40 Kindermützen gestrickt. Das schafft sicher nicht jede Weihnachtselfe, aber Maria Berg ist ‚Profi‘, war früher selbst Mitarbeiterin bei Strick & Stick.

Ein paar Impressionen der diesjährigen Weihnachtslieferung an die Tafel

Anmerkung der Redaktion: In Erkrath gibt wirklich viele tolle Menschen, die sich engagieren und es ist uns eine Freude über dieses Engagement zu berichten. Die Strickleistung von Maria Berg hat uns beeindruckt und die Frage aufgeworfen, wie viel Wolle man dafür braucht. Wir würden uns freuen, wenn Handarbeitsfreunde beim nächsten Einkauf bei Strick & Stick einfach einmal sagen: Bitte aufrunden für die Tafel. So würden alle etwas zu dieser schönen Aktion beisteuern und der lieben Maria Berg geht die Wolle nicht aus.

  • Anzeige
  • Anzeige

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*