Stadtwerke Erkrath bauen ihr Erneuerbaren-Portfolio weiter aus

Stadtwerke Erkrath

Foto: Stadtwerke Erkrath

Mit dem Erwerb des Windparks Spreeau im brandenburgischen Spreenhagen erweitern die Stadtwerke Erkrath ihren Anteil an Windenergie.

Durch ihre Beteiligung an der Trianel Erneuerbare Energien GmbH & Co. KG (TEE) treiben die Stadtwerke Erkrath den Wandel zu einer klimaneutralen Energieversorgung in Deutschland voran. Durch die neu erworbenen Anlagen beläuft sich das Stadtwerke-Portfolio der TEE nun auf 235 MW an Wind- und PV Freiflächenanlagen. Die Stadtwerke Erkrath sind seit dem Jahr 2016 mit einer Einlage von 2,244 Millionen Euro an der TEE beteiligt.

„Seit vielen Jahren unterstützen wir die Energiewende vor Ort. Mit der
Beteiligung an der TEE engagieren wir uns auch für den Ausbau von
Wind- und Solarparks in ganz Deutschland“, informiert Gregor Jeken,
Geschäftsführer der Stadtwerke Erkrath. „Die Zukunft gehört den
Erneuerbaren, daran werden wir weiter gemeinsam arbeiten.“ Der Windpark Spreeau besteht aus acht Windenergieanlagen mit einer Leistung von je 4,2 MW. Die Windkraftanlagen sind 244 Meter hoch, haben eine Nabenhöhe von knapp 170 Metern und einen Rotordurchmesser von 150 Metern. Mit einer Gesamtleistung von 33,6 MW ist der Windpark der bislang größte im Portfolio der TEE.

Die Inbetriebnahme des Windparks ist für Ende 2021 geplant. Somit
werden zukünftig circa 110 Millionen Kilowattstunden erneuerbaren
Stroms pro Jahr produziert. Damit kann man rechnerisch knapp
33.000 Haushalte im Jahr versorgen und den Ausstoß von rund
75.000 Tonnen Kohlendioxid pro Jahr vermeiden. An der TEE sind 37 Stadtwerke aus Deutschland sowie die Stadtwerke-Kooperation Trianel beteiligt. Gemeinschaftlich investieren sie rund eine halbe Milliarde Euro in den Auf- und Ausbau des eigenen Erneuerbaren-Portfolios mit Windkraftanlagen und PVFreiflächenanlagen in ganz Deutschland. Das aktuelle Portfolio umfasst rund 44 MW an Photovoltaik-Leistung und rund 191 MW an Wind-Leistung. Weitere Erneuerbaren-Projekte sollen folgen.

Teile diesen Artikel mit anderen
Wir möchten, dass alle Menschen Zugang zu Informationen haben und teilhaben können.
Mit den untenstehenden Buttons könnt Ihr unsere Artikel deshalb in die verschiedenen Netzwerke teilen, sie per Email weiterleiten oder auch Drucken und als PDF speichern.


Du liest erkrath.jetzt gern und regelmäßig?

Unabhängiger Journalismus kostet Zeit und Geld. Unterstütz uns mit einer Spende, einmalig oder regelmäßig, auf unser Konto, über betterplace.org oder Paypal. Vielen Dank!

Auf unser Konto spenden:

Freie Journalisten eG
IBAN: DE23 3406 0094 0002 0516 39

Spenden kannst Du auch über betterplace.org oder via Paypal

Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*